Abo
  • Services:

Handy-TV: MFD peilt 40 TV-Programme per DMB an

Mobiles Fernsehen Deutschland bewirbt sich auch um DVB-H-Lizenzen

Das mobile Fernsehen per DMB soll deutlich ausgebaut werden, kündigt die "Mobiles Fernsehen Deutschland" (MFD) an, die als einziges Unternehmen über DMB-Sendelizenzen für das gesamte Bundesgebiet verfügt, sich aber auch um DVB-H-Lizenzen bewirbt. 2007 sollen bis zu acht Fernsehsender via DMB verfügbar sein, langfristig peilt MDF 40 TV-Programme an.

Artikel veröffentlicht am ,

Einen Großteil der 40 Programme will MFD anbieten, technisch sei dies schon heute machbar, erklärt Henrik Rinnert, Mitbegründer und Geschäftsführer von MFD. Seit Anfang Juni 2006 bietet MFD mit "watcha" einen kommerziellen Dienst für mobiles Fernsehen an, der von Debitel vertrieben wird. Mit einem zügigen technischen Ausbau und mehr Programmen will MFD nun weitere Vertriebspartner für "watcha" gewinnen.

Stellenmarkt
  1. fischerwerke GmbH & Co. KG, Tumlingen
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Allerdings konkurriert DMB mit dem Standard DVB-H. Im Gegensatz zu DMB ist der bundesweite Start eines DVB-H-Netzes jedoch noch in der Planungsphase. Derzeit sind Lizenzen nur für die Städte Hamburg, Hannover und Berlin ausgeschrieben. Ob und ab wann eine bundesweite Ausschreibung für DVB-H beginnt, ist derzeit noch unklar.

MFD positioniert sich dabei als technologieneutraler Anbieter und bewirbt sich auch um DVB-H-Lizenzen. "Die Transporttechnologie spielt für die Nutzer von TV-Handys zukünftig ohnehin keine Rolle mehr", meint MFD-Geschäftsführer Dr. Jens Stender. Mit geringem Aufwand lasse sich schon heute ein Mobiltelefon bauen, das beide Standards unterstützt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

koeniguli 03. Sep 2006

Ich wäre erstaunt, wenn Debitel in der Lage wäre eine subere Leistung zu liefern. Ich...

Blablablubblub 30. Aug 2006

... "Die Transporttechnologie spielt für die Nutzer von TV-Handys zukünftig ohnehin keine...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. SpaceIL Israelischer Mondlander ist unterwegs
  2. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  3. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /