Abo
  • Services:

Navigationslösung TomTom One in zwei neuen Varianten

Regional- und Europe-Ausführung des Autonavigationssystems

TomTom bringt das Autonavigationssystem TomTom One in zwei neuen Ausbaustufen auf den Markt. Während eine Regional-Ausführung auf den Einsatz in Deutschland, Österreich und der Schweiz zugeschnitten ist, deckt die Europe-Ausführung Westeuropa ab.

Artikel veröffentlicht am ,

TomTom One
TomTom One
Der mit einem GPS-Empfänger bestückte TomTom One misst 96 x 82 x 25 mm und bringt rund 174 Gramm auf die Waage. Das 3,5-Zoll-Touchscreen bietet eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln und zeigt bis zu 65.536 Farben an. Die Bedienung geht besonders einfach von der Hand, verspricht der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Stadt Lippstadt, Lippstadt
  2. Aenova Group, Marburg

TomTom One
TomTom One
Das Navigationssystem besitzt eine Bluetooth-Funktion, so dass über ein Bluetooth-fähiges Mobiltelefon zusätzliche Daten auf den TomTom One gelangen können. Dazu deckt der Dienst TomTom Plus eine Reihe zusätzlicher Dienste ab wie etwa Verkehrs- und Wettermeldungen. An den PC kann das Gerät per USB-Schnittstelle angeschlossen werden.

Die beiden neuen TomTom-One-Modelle sollen Mitte September 2006 in den Handel kommen. Die Regional-Ausführung wird dann 299,- Euro kosten, während die Europe-Variante mit 399,- Euro zu Buche schlägt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

schorsch666 30. Aug 2006

die klickerdinger sind alles spielzeug ...

asdfasdf 30. Aug 2006

also ich muss sagen, dass ich dieses modell schon recht ansprechend finde. die meisten...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /