Abo
  • Services:

802.11n: Wi-Fi Alliance akzeptiert Draft-N-Produkte

Industrie will nicht länger auf finales 802.11n warten

Bisher hat sich die Industrie-Vereinigung Wi-Fi Alliance nur den WLAN-Standards 802.11a, b und g gewidmet und wollte erste Pre-N-Produkte nicht zertifizieren. Nachdem der 802.11n-Standard auf Grund von Streitigkeiten aber noch immer nicht abgesegnet ist, sollen ab Anfang 2007 wenigstens die zum aktuellen Vorschlag "Draft N" und somit hoffentlich auch zum 802.11n-Standard kompatiblen WLAN-Produkte zertifiziert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kompatibilitätstests von Draft-N-Produkten sollen im ersten Halbjahr 2007 starten. Dabei handle es sich aber nur um die erste Phase des Zertifizierungsprogramms für die neue WLAN-Produktgeneration. Die IEEE geht derzeit davon aus, dass der Standard im zweiten Halbjahr 2007 feststeht und im ersten Quartal 2008 endgültig abgesegnet wird. Die zweite Phase der 802.11n-Zertifizierung durch die Wi-Fi Alliance soll dann mit dem ratifizierten Standard beginnen.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Laut der Industrie-Vereinigung erwarten Analysten die Auslieferung von Draft-N-Produkten mit Stückzahlen im zweistelligen Millionenbereich. Mit der ersten Zertifizierungsphase werde dem Bedarf einer Zertifizierung seitens der Industrie begegnet, so Frank Hanzlik, der Leiter der Wi-Fi Alliance. Die Prä-Standard-Produkte seien mittlerweile weit genug gediehen.

Ob die Draft-N-Produkte letztlich problemlos mit endgültigen 802.11n-Produkten zusammenarbeiten, will auch die Wi-Fi Alliance nicht eindeutig sagen. Es wird lediglich erwartet, dass die Prä-Standard- und die Standardprodukte jeweils untereinander kompatibel sein werden.

"Das ratifizierte IEEE 802.11n wird wahrscheinlich einen größeren Funktionsumfang beinhalten und ein voll getesteter Standard sein", so Hanzlik. Die Reife der Basisfunktionen in der Prä-Standard-Zertifikation minimiere das Risiko, dass die Draft-N-Produkte nicht 802.11n entsprechen würden.

Der Wi-Fi Alliance gehören 275 Unternehmen an, die sich der Förderung von Wireless Local Area Networks (WLANs) verschrieben haben. Das Wi-Fi-Logo auf den Geräten soll signalisieren, dass diese zueinander kompatibel sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,66€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 3,49€

Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


      Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
      Volocopter 2X
      Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

      Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
      Von Nico Ernst

      1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
      2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
      3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

        •  /