Abo
  • IT-Karriere:

Snakebite: Automatischer Bittorent-Server

Server funktioniert auch mit dynamischen IP-Adressen

Snakebite ist ein freier, in Python geschriebener Bittorrent-Server, der Torrents für Dateien in seinem Ordner automatisch erstellt. Dabei soll der Server auf allen von der Skriptsprache Python unterstützten Plattformen funktionieren, die Version 1.0 ist nun in Form eines dritten Release Candidates verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Snakebite-Server soll das Erstellen von Torrents, Trackern und Seeds komplett übernehmen. Dafür müssen die freigegebenen Dateien nur in das Verzeichnis des Servers kopiert werden, der Rest geschieht automatisch. Als registrierter Anwender erhält man vom Anbieter außerdem eine URL, unter der die eigenen Torrents gelistet werden.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Stadt Bochum, Bochum

Snakebite kann auch mit dynamischen IP-Adressen umgehen, unterstützt aber ebenso so genannte Dyn-DNS-Dienste, die eine feste Internetadresse auf die wechselnden IPs umleiten. Da Snakebite in Python geschrieben ist, soll die Software auf allen Plattformen laufen, für die die Skriptsprache verfügbar ist. Derzeit gibt es jedoch - trotz GPL-Lizenz - den reinen Quelltext nicht zum Download. Stattdessen steht nur ein Paket für die Linux-Distribution Debian GNU/Linux zur Verfügung, das allerdings die Python-Scripte enthält.

Der dritte Release Candidate steht ab sofort bei Sourceforge zum Download bereit. Eine Anleitung erklärt, wie die Software eingerichtet wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,00€ + Versand
  2. 469,00€
  3. 299,00€

Martin Schneider 04. Sep 2006

Hallo! Ich habe mir die Snakebite-Seiten auf http://actlab.tv angeschaut; dort gibt's...

Martin Schneider 04. Sep 2006

Hallo! Hat schon jemand versucht, Snakebite auf Windows XP zum Laufen zu kriegen? Ich...

Stebs 30. Aug 2006

...Vorallem wenns ein Snakebite Black ist...

Stebs 30. Aug 2006

Nur getrollt, oder wie kommst du auf sowas Haarsträubendes? Denkst du etwa auch dass...

Peritus 29. Aug 2006

also kein prob.


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
    Mobile-Games-Auslese
    Games-Kunstwerke für die Hosentasche

    Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
    Von Rainer Sigl

    1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
    2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

      •  /