Abo
  • Services:

Battlefield-Klon Warrock bleibt frei spielbar

Warrock
Warrock
Zurzeit können in Warrock nur maximal 16 gegen 16 Spieler antreten, in Zukunft soll das Limit allerdings stark angehoben werden. Zudem arbeitet K2 Networks an territorialen Kämpfen, denkt über Karten nach, die Rennen mit Motorrädern ermöglichen, während Teile des Teams mit Raketenwerfern bewaffnet sind, und will Voice-Chat innerhalb des Spiels anbieten. Für Clans interessant sind die geplante Funktion des raumübergreifenden Clan-Chats sowie die Möglichkeit, Clan-Symbole auf den Uniformen zu tragen. Für Letzteres werden vermutlich einige Dinar fällig.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Die Warrock-Entwickler nehmen sich für die Zukunft viel vor: Nach dem Start sollen im Monatsrhythmus neue Inhaltspakete erscheinen und es wurde angekündigt, dass die Community stark einbezogen werde. Alle vier bis sechs Monate werde ein größeres Paket erscheinen, das neue Karten, Modi und neue Teile der Hintergrundgeschichte bieten soll.

Gun Bound
Gun Bound
Das Online-Portal GOA.com will demnächst mit einem ähnlichen System starten. Die ebenfalls aus Korea stammenden Spiele Pangya (Golf), Extreme Soccer und Gun Bound (Worms-Klon) laden mehr für kurze Spiele zwischendurch ein. Auf der Games Convention wurde anhand von Gun Bound gezeigt, wie das System funktioniert. Einige Gegenstände lassen sich nur mit Gold bezahlen, welches sich erspielen lässt, andere nur über echtes Geld und schließlich ist auch die Kombination aus beidem möglich. Wie bei Warrock sollen Spieler mit viel Geld jedoch keine allzu großen Vorteile haben, was die spielerischen Fähigkeiten angeht. Der Preisrahmen für Gegenstände soll zwischen 50 Cent und 5,- Euro liegen, abhängig von Nutzungsdauer und Art des Gegenstandes.

Das Portal GOA.com wird voraussichtlich im Oktober mit seinen Spielen für zwischendurch starten, der Shooter Warrock soll bereits Ende September 2006 die offene Beta verlassen.

 Battlefield-Klon Warrock bleibt frei spielbar
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-75%) 9,99€

bordinikop1 24. Sep 2007

ICH brauche hilfe wenn ich in WARROCK mich einlogge kickt mich der punkbuster immer raus...

Enes 19. Nov 2006

blackslash 12. Nov 2006

hey wo du die überall herumtreibst roady^^ mfg r3bell

blackslash 12. Nov 2006

das spiel läuft net unter linux. habe es ausprobiert.(mit cedega) der punkbuster kickt...

Vollstrecker 29. Aug 2006

Ich finde das Marketingkonzept dahinter auch sehr gut. Das hat mir schon bei Gunbound...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /