Abo
  • Services:

Schnell zugreifen - Windows Vista Vorab-RC1 für alle

Downloads auf 100.000 Stück begrenzt

In der vergangenen Woche verteilte Microsoft die Vorabversion des Release Candidate 1 von Windows Vista an Entwickler und Beta-Tester. Dieser Vorabversion-Release-Candidate steht überraschend allen Interessenten zum Download bereit. Allerdings hat Microsoft die Download-Menge auf 100.000 begrenzt, so dass Interessierte schnell sein müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Vista Beta 2
Windows Vista Beta 2
Die Veröffentlichung des Release Candidate 1 (RC1) von Windows Vista wird um den 7. September 2006 erwartet. Der RC1 wird dann allgemein als Download angeboten, so dass interessierte Windows-Anwender diese Vorabversion von Windows Vista ausprobieren können.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

Vermutlich stellt Microsoft auch den RC1 nur für eine begrenzte Dauer als Download bereit. Ein solches Schicksal ereilte bereits die Beta 2 von Windows Vista, die knapp vier Wochen nach Erscheinen überraschend wieder vom Netz genommen wurde.

Zunächst stellt Microsoft die Vorabversion des Release Candidate 1 von Windows Vista kostenlos zum Download bereit. Nach 100.000 Downloads kann das englischsprachige ISO-Image aber nicht mehr heruntergeladen werden.

Über Amazon.com sind bereits Preise für Windows Vista bekannt geworden. Microsoft selbst machte dazu bislang keine offiziellen Angaben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,00€
  2. 264,00€
  3. ab 479€

Tobias Claren 07. Sep 2006

Seit heute soll die RC1 (nicht mehr Vorab...) für jeden verfügbar sein. Wo kann man sich...

NN 31. Aug 2006

ich sollte mich wirklich schämen, aber glaub mir, es brennt mir bei jeder mahlzeit das herz

Sicaine 30. Aug 2006

Ich teste Anno1701 im Betatest und ich teste gerne auch Windows Vista als Betatest. Jdem...

hirnfick 30. Aug 2006

ehm nein ist sie nicht ich ziehs gerade ;)

blubb 30. Aug 2006

Dir bringt der RC1 nur dann was, wenn du auch bei der öffentlichen Beta mitgemacht...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /