Abo
  • IT-Karriere:

Heise-Urteil: Generelle Vorabkontrolle nein, aber ...

... kontroverse Artikel ziehen erweiterte Pflichten nach sich

So langsam glätten sich die Wogen in Sachen Forenhaftung und Vorabkontrolle, für die das Landgericht Hamburg mit einem umstrittenen Urteil gesorgt hatte. Zwar lehnte das Oberlandesgericht Hamburg die Berufung des Heise-Verlags in dieser Sache ab, eine Pflicht zur generellen Vorabkontrolle von Forenbeiträgen sieht das Gericht aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 22. August 2006 hatte das Oberlandesgericht Hamburg (OLG Hamburg) die Berufung des Heise-Verlags nach mündlicher Verhandlung abgewiesen. Nun liegt die Urteilsbegründung (Az. 324 O 721/05) vor, die von Heise veröffentlicht wurde.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Künzelsau
  2. combine Consulting GmbH, Hamburg, München

Das Gericht betont die Abwägung der Presse- und Meinungsfreiheit auf der einen und den Schutz der Persönlichkeitsrechte auf der anderen Seite. Eine "Überspannung der Überwachungspflicht" gefärde die Existenz eines Forums. In Bezug auf rechtswidrige Beiträge komme der Forenbetreiber hier nicht als Täter in Frage, dennoch obliegt ihm eine weitgehende Verantwortung im Rahmen von Unterlassungsansprüchen.

Eine grundsätzliche Vorabkontrolle von Forenbeiträgen lehnt das Gericht ab: "Eine generelle Verpflichtung zu einer vorherigen 'Eingangskontrolle' würde die Möglichkeiten des freien Meinungsaustausches in grundrechtswidriger Weise einschränken und gegen § 6 Abs. 2 des Mediendienste-Staatsvertrages (MDStV) verstoßen. Eine nachträgliche Kontrolle auf offensichtliche Rechtsverletzungen sei dem Betreiber aber zuzumuten", so das OLG Hamburg. Im konkreten Fall hätte Heise die Beiträge in dem betroffenen, einzelnen Forum laufend kontrollieren müssen, dies könne Heise auch leisten.

Die Frage, ob eine generelle Verpflichtung zur Überwachung aller Einträge in den Heise-Foren besteht, ließ das Gericht offen, deutet aber an, dass es keine solche Verpflichtung sieht. Im Einzelfall könnten die Prüfpflichten aber strenger ausfallen, eine spezielle Überprüfungspflicht sieht das Gericht dann, "wenn dieser entweder provoziert hat, oder wenn ihm bereits mindestens eine Rechtsverletzungshandlung von einigem Gewicht im Rahmen des Forums benannt worden ist".

Im vorliegenden Fall spiele eine mögliche Provokation keine Rolle, da Heise über rechtswidrige Beiträge informiert wurde, was eine spezielle Überwachungspflicht ausgelöst habe. Auch die Tatsache, dass Heise die Foren gewerblich betreibt, habe bei dem Urteil eine Rolle gespielt, so das Gericht.

Heise sieht sich durch das Urteil in seinem Vorgehen bestätigt: "Es ist bei uns gängige Praxis, dass wir Beiträge in derlei Foren nach Veröffentlichung prüfen, soweit es mengenmäßig zu leisten ist", erklärt Christian Persson, Chefredakteur von heise online auf der eigenen Seite. Postings, die als Rechtsverstöße zu erkennen seien, würden ohnehin sofort gesperrt. "Wir freuen uns darüber, dass die vom Landgericht Hamburg gesehene Vorab-Kontrollpflicht für Forenbeiträge wieder vom Tisch ist."

Der Verlag lässt aber noch offen, ob er dennoch gegen das Urteil vorgehen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 4,19€
  4. 43,99€

Youssarian 30. Aug 2006

Es ist die Darstellung der Realität, wie ich sie erlebe. Ich kenne allerdings auch...

ein Heise-Troll 29. Aug 2006

Mit SuSE 10.1 wär Dir das nicht passiert ;-)


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /