Abo
  • Services:
Anzeige

EU drückt bei digitaler Bibliothek aufs Tempo

EU-Kommission fordert Mitgliedsstaaten zu Investitionen auf

In einer am Freitag veröffentlichten Empfehlung fordert die EU-Kommission, den Aufbau der Europäischen Digitalen Bibliothek zu beschleunigen. Den europäischen Bürgern soll ein grenzüberschreitender Online-Zugang zu den europäischen Kulturressourcen ermöglicht werden. Die Kommission verspricht sich davon Impulse für die Informationswirtschaft sowie in den Bereichen Lernen und Tourismus.

Das auf eine Initiative des Präsidenten der französischen Nationalbibliothek, Jean-Noel Jeanneney, zurückgehende Projekt soll die europäische Antwort auf Googles Digitalisierungspläne sein. Inhaltlich baut das Projekt auf der Europäischen Bibliothek (TEL) auf, die eine länderübergreifende Suche in den Katalogen der teilnehmen Bibliotheken ermöglicht. In Zukunft soll über das TEL-Portal ein mehrsprachiger Zugang zu den digitalisierten Bibliotheksbeständen möglich sein.

Anzeige

Im Gegensatz zu Google sind die Fortschritte der europäischen Projektpartner bislang jedoch bescheiden, was die EU-Kommission dazu veranlasst hat, jetzt in die Offensive zu gehen: "Zuallererst müssen die Mitgliedsstaaten investieren, um ihr kulturelles Erbe - das bisher auf Papier, als Foto-Negative, Filmrollen, Schallplatten usw. vorliegt - zu digitalisieren", heißt es in der Empfehlung der Kommission.

Die EU-Staaten sollten zu diesem Zweck große Digitalisierungseinrichtungen schaffen und Partnerschaften zwischen kulturellen Institutionen und der privaten Wirtschaft fördern. Geld allein genüge jedoch nicht, stellt die EU-Kommission fest, auch der organisatorische Rahmen müsse stimmen. Die Länder sollten daher Maßnahmen ergreifen, um bestehende Hindernisse zu beseitigen. Zu diesen Hindernissen gehören laut EU-Kommission "Probleme bei der Klärung von Urheberrechten, ein fehlender Überblick über das bereits Digitalisierte und das Fehlen von Archivierungsstrategien."

Die EU-Kommission sieht bis 2010 einen Finanzierungsbedarf von etwa 200-250 Millionen Euro, die von den Mitgliedsstaaten aufgebracht werden sollen. Im Rahmen des eContentplus-Programms will die Kommission selbst rund 60 Millionen Euro bereitstellen. Für 2008 werden 2 Millionen digitalisierte Werke angestrebt, 2010 sollen es 6 Millionen sein. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
yY2Y2Yy 29. Aug 2006

Macht doch nichts. Dann stellst du dich halt jetzt wieder an den Kiosk (nein, nicht den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  4. SICK AG, Waldkirch-Buchholz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  2. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  3. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  4. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

  5. Edge

    Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern

  6. Netzneutralität abgeschafft

    Die doppelte Selbstentmachtung der US-Internetaufsicht

  7. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  8. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  9. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  10. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Squadron 42 von Anfang an als eigenes Spiel...

    Muhaha | 09:25

  2. Re: An alle Experten: Ihr lagt wieder mal falsch!

    Kondratieff | 09:24

  3. Re: Lobbyarbeit

    Muhaha | 09:23

  4. Re: Die 1000 Karte

    User_x | 09:21

  5. Re: Ich finde das mit einer GTX1050 nicht "ultimativ"

    JohnDoes | 09:20


  1. 09:01

  2. 08:58

  3. 08:31

  4. 08:16

  5. 07:53

  6. 07:17

  7. 16:10

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel