Abo
  • Services:

Siemens versucht's: Thin-Clients für die Massen

Modellversuch für Computerarbeitsplatz ohne Computer

Im Großraum Bielefeld testen Siemens Business Services (SBS) und der lokale Telekommunikationsanbieter BITel einen Modellversuch, der Thin-Clients in Privathaushalten etablieren soll. Gedacht ist das System für Nutzer, die sich um die Verwaltung des Rechners und dessen Beschaffung sowie die Softwareinstallation nicht kümmern wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Anwender erhält von Fujitsu Siemens Computers ein Display, Tastatur, Maus und eine kleine Verbindungsbox, die mit der Telefondose verbunden wird. Gegen eine Monatsgebühr von 49,- Euro kann der Kunde dann nach Angaben des Unternehmens die "gängigen Programme für Internet, E-Mail, Text- und Bildbearbeitung" nutzen.

Thin-Clients in Privathaushalten
Thin-Clients in Privathaushalten
Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg

Außerdem wird ein Kursangebot für den Umgang mit den Programmen sowie eine telefonische Hotline angeboten. Welche Programme konkret angeboten werden, teilte SBC nicht mit. Die Software des Systems wird von BITel in einem Rechenzentrum verwaltet. BITel teilt dem Nutzer seinen privaten Speicherplatz zu und kümmert sich um die Wartung und Dienstbereitstellung.

"Besonders ältere Menschen schreckt bislang der Aufwand rund um die Anschaffung und Pflege eines PCs mit entsprechender Software ab", meinte Alfred Kerscher, Geschäftsführer von BITel. "Wer will schon große Firewalls installieren, wenn er doch nur einen Gruß per E-Mail an seine Tochter schicken will? Wir wollen den Nutzern mit unserer Lösung aus einer Hand diese Sorgen künftig abnehmen."

Sollte der Bielefelder Versuch gut ankommen, soll das Angebot bundesweit vermarktet werden, teilte SBS mit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

ölöölö 29. Dez 2006

Die Hardware bleibt unter meinem Tisch PUNKT

XP55T2P4 29. Aug 2006

Die Praxis sieht öfters mal anders aus: wegen einem Exchange-Update war die Sperre für...

Erwin 29. Aug 2006

Kann sein, dass ein PC auch nur ein "personal" computer ist...

fischkuchen 29. Aug 2006

*plonk* :P

Kiwi 29. Aug 2006

Oder halt man kauft sich einen Apple, auf denen ist der ganze Mumpitz auch überflüssig...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /