Abo
  • Services:

Linux-Kernel 2.6.16 geht in die nächste Runde

Kernel wird als stabile Serie weitergeführt

Der Linux-Entwickler Adrian Bunk hat nun die nächste Version des Linux-Kernels 2.6.16.x veröffentlicht. Wie angekündigt pflegt er diese Version als stabile Serie weiter. Kernel 2.6.16.28 enthält dementsprechend Sicherheits-Updates, aber keine neuen Funktionen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Linux-Kernel 2.6.16.28 enthält vor allem vier Sicherheits-Updates. So wurde die durch einen Tippfehler im CD-ROM-Treiber geöffnete Sicherheitslücke geschlossen, durch die Angreifer Root-Rechte erlangen konnten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Ein anderes Sicherheitsproblem im Stream Control Transmission Protocol könnte für eine Denial-of-Service-Attacke missbraucht werden, ein weiterer Denial-of-Service-Angriff war nur auf PowerPC-Architekturen möglich.

Über das vierte Sicherheitsloch konnte der Rechner beim Einsatz des Universal-Disk-Formates zum Absturz gebracht werden. Darüber hinaus pflegte Bunk einige weitere Patches in seine Kernel-Version ein, die weitere Fehler beheben.

Bunk hatte sich als Konsequenz aus seiner Kritik am Fehlen einer Entwicklungsserie des Kernels dazu entschlossen, eine neue stabile Serie auf Basis von Kernel 2.6.16 einzuführen. Diese richtet sich vor allem an Nutzer, die Sicherheits-Updates, aber keine neuen Fehler haben wollen, erklärte er im Interview mit Golem.de.

Der Linux-Kernel 2.6.16.28 liegt ab sofort auf ftp.kernel.org zum Download als komplettes Paket oder als Patch bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,82€
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 14,02€

Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /