Abo
  • IT-Karriere:

Deutscher Client für Eve Online und Kali-Add-On im September

Erweiterung Kali mit neuem Team-System und einem erforschbaren Universum

Eve Online gehört zu den Online-Rollenspielen, die bisher nur englischsprachigen Spielern vollständig zugänglich sind. Zur Games Convention gab CCP Games deshalb einen neuen Client frei, der die Möglichkeit bietet, auch in deutscher Sprache zu spielen. Über den kommenden ersten von drei Teilen der geplanten Eve-Erweiterung "Kali" gibt es ebenfalls Neues zu berichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Eve Online in Deutsch
Eve Online in Deutsch
Der neue Client des Online-Rollenspiels Eve Online übersetzt leider auch noch nicht das gesamte Spiel, obwohl seit langem daran gearbeitet wird. So wurden die meisten Missionsbeschreibungen noch nicht übersetzt, die Ziele sind aber trotzdem ansteuerbar, da die Missionspläne größtenteils in deutscher Sprache vorliegen. Zur unvollständigen Übersetzung kommen noch unglücklich bis falsch übersetzte Worte, beispielsweise wurde aus dem wichtigen "Capacitor" nicht wie zu erwarten ein Kondensator, sondern schlicht ein "Inhalt".

Inhalt:
  1. Deutscher Client für Eve Online und Kali-Add-On im September
  2. Deutscher Client für Eve Online und Kali-Add-On im September

Weitere Sprachfassungen befinden sich in Planung. Eine gute Nachricht gibt es für Spieler ohne Kreditkarte, denn die monatlichen Gebühren von Eve Online lassen sich bald auch über das Lastschriftverfahren abbuchen, was bisher nicht möglich war.

Eve Online
Eve Online
Auf der Games Convention in Leipzig hatte Golem.de die Gelegenheit, mit Huni "TomB" Hinrichsen, dem Lead Game Designer bei CCP, zu sprechen: Die erste Phase der Erweiterung Kali befinden sich derzeit in der internen Testphase und die meisten Programmierarbeiten sind abgeschlossen. Mit Kali werden einige gewohnte Teile des Spiels komplett umgekrempelt. Unter anderem wird das Gang-System überarbeitet. Flottenverbände sollen mit Kali eine hierarchische Struktur bekommen. Neben der Flotte an sich gibt es "Wings" und kleine "Squads", die jeweils eigene Boni haben und einen eigenen Anführer bekommen.

Dank eines neuen Scan-Systems kann der Spieler andere Einheiten in der Flotte sehen und sogar Wegpunkte setzen. Hier spielt auch die ebenfalls angekündigte Voice-Chat-Unterstützung mit: So kann ein Spieler etwa in zwei Sprachkanälen gleichzeitig sein und der Fleetcommander übertönt automatisch das Kommando des Wings. Die Voice-Chat-Technik von Vivox wird jedoch extra kosten, genaue Angaben konnte CCP auf der Games Convention noch nicht machen.

Deutscher Client für Eve Online und Kali-Add-On im September 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 7,99€
  3. 27,99€
  4. (-69%) 12,50€

sgi 13. Feb 2007

gegen engstirnigkeit und kurzsichtigkeit helfen keine pillen! ;) würde das konzept...

vrex 27. Sep 2006

Ohh ja.. Gibt es eigentlich was besseres als das Gefühl in einem PVP-Kampf verwickelt zu...

Raven 31. Aug 2006

ah, ok, das erklärt einiges. hätte im artikel vielleicht deutlich gemacht werden...

venkie 30. Aug 2006

Was ich schon andeutete - die sog. "Eve Intergalactic Bank" war ein grosser Schwindel...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /