Abo
  • IT-Karriere:

Deutscher Client für Eve Online und Kali-Add-On im September

Eve Online
Eve Online
Kali soll vor allem Ergänzungen im inhaltlichen Bereich mit sich bringen: Zum einen müssen die neuen Inhalte zunächst erst über das neue Scan-System gefunden werden und zum anderen verschwinden diese auch nach erfolgreicher Nutzung und tauchen an anderer Stelle wieder auf. Insbesondere das Ausbeuten ("Farmen") von Inhalten soll so ein wenig eingedämmt werden. Sollte das System gut funktionieren, wollen die Eve-Entwickler nach und nach die aktuellen statischen in dynamische Inhalte überführen. In Zukunft soll mit dem neuen Inhaltssystem jeder Konstellation ein eigenes Profil gegeben werden, das wird jedoch nicht mehr mit dem ersten Teil von Kali umgesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. Neoskop GmbH, Hannover

Weitere Neuerungen für den ersten Teil der Erweiterung sind neue Schiffe, ein neues Vertragssystem, welches das alte Escrow- und Kurier-System ersetzt, Drogen ("Combat Booster"), die den Piloten zwischenzeitlich verbessern, aber auch Nachteile bringen können, ein neues Erfindungssystem und "Salvaging", mit dem Schiffswracks nach verwertbaren Resten untersucht werden können. Viele der Neuerungen sind zudem so ausgelegt, dass es ohne weiteres möglich sein sollte, neue Inhalte hinzuzufügen. Über einige Änderungen in Kali 2 und 3 hat Golem.de bereits berichtet.

Eve Online
Eve Online
Ein paar Details ließ sich Hinrichsen auch zum chinesischen Cluster entlocken, dessen Codebasis die deutsche Übersetzung erst ermöglichte. Mit 40.000 Spielern, die gleichzeitig online waren, brach der chinesische Server schnell den Rekord des weltweiten Servers, der vor kurzem die Marke von 29.000 gleichzeitig spielenden Eve-Fans überschritten hat. CCP hat mit derartigen Zahlen in China durchaus gerechnet, da dort von vielen Menschen gleichzeitig in nur einer Zeitzone gespielt wird.

Das Universum des chinesischen Clusters ist praktisch identisch mit dem weltweiten Server, auf Grund der großen Masse an Spielern gibt es jedoch mehr Startzonen, um die Last zu verteilen. Möglicherweise werden die beiden Server - der chinesische und weltweite - auch irgendwann verbunden, zumindest ist dies ein Traum des CCP-Teams. Allerdings einer, der noch weit entfernt von der Realisierung ist, so Hinrichsen.

Der erste Teil der Kali-Erweiterung ist weiterhin für den September 2006 geplant. Erweiterungen sind bei Eve Online wie üblich im Abonnementpreis enthalten. Eve Online kann für 14 Tage getestet werden. Wichtig zu wissen ist, dass Windows 98 und Windows ME ab der neuen Version nicht mehr unterstützt werden.

 Deutscher Client für Eve Online und Kali-Add-On im September
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)

sgi 13. Feb 2007

gegen engstirnigkeit und kurzsichtigkeit helfen keine pillen! ;) würde das konzept...

vrex 27. Sep 2006

Ohh ja.. Gibt es eigentlich was besseres als das Gefühl in einem PVP-Kampf verwickelt zu...

Raven 31. Aug 2006

ah, ok, das erklärt einiges. hätte im artikel vielleicht deutlich gemacht werden...

venkie 30. Aug 2006

Was ich schon andeutete - die sog. "Eve Intergalactic Bank" war ein grosser Schwindel...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /