Abo
  • Services:

vibez: MP3-Player mit 15-GByte-Festplatte von Trekstor

Mobiler Musik-Player mit austauschbarem Akku und CD-Cover-Anzeige

Trekstor hat mit vibez einen weiteren Festplatten-Musik-Player mit 8 bzw. 15 GByte Speicher vorgestellt. Der Player, der durch sein beinahe weiblich anmutendes Äußeres auffällt, verfügt über ein Farbdisplay, auf dem mit einer Sonderfunktion auch das CD-Cover des gerade abgespielten Songs angezeigt werden kann. Außerdem lässt sich der Akku austauschen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Trekstor vibez
Trekstor vibez
Der Trekstor "vibez", der 105 x 50 x 18 mm misst, kommt oval und kurvenreich daher. Die Rückseite ist aus Edelstahl gefertigt. Das TFT-Display löst mit 176 x 132 Pixeln auf. Unter der Anzeige liegt ein magnetisch gelagertes Scrollrad, über das der Player bedient wird.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt

Der MP3-Player unterstützt neben MP3-, WMA-, WAV-, OGG- und FLAC-Dateien auch Microsofts DRM-System (Digital Rights Management) in der Version 9 und 10. Damit lassen sich bei entsprechenden Online-Shops gekaufte oder gemietete Songs abspielen.

Der DJ-Modus des TrekStor vibez erstellt abhängig von der persönlichen Stimmung des Benutzers auf Knopfdruck Playlisten, die bei guter Laune flotte Musikstücke und bei depressiver Stimmung getragene Musik spielen sollen. Passend zum Takt gibt es außerdem vier Visualisierungseffekte. Per Crossfading kann der Nutzer auch Songs überblenden. Neben Sprachaufnahmen über das integrierte Mikrofon ermöglicht die Line-In-Aufnahme das Speichern von Musik aus anderen Audiogeräten.

Trekstor vibez
Trekstor vibez
Daneben kann der Player für Fotos genutzt werden. Mit der Sortierfunktion des JPEG-Viewers lassen sich auf dem vibez abgespeicherte Bilder nach Kamera-Modell und nach Bildaufnahmedaten sortieren. Zudem besitzt der TrekStor vibez Quickbuttons, deren Tasten mit verschiedenen Funktionen belegt werden können.

Der Player ist mit verschiedenem Zubehör erhältlich. So können über eine FM-Tuner-Karte auch Radioprogramme empfangen werden. Per Kabelfernbedienung können die Nutzer die wichtigsten Funktionen des Players aktivieren. Außerdem bietet der Hersteller eine Dockingstation mit Ladegerät und Infrarot-Fernbedienung an, wodurch ein Anschluss an separate Boxen oder eine HiFi-Anlage möglich wird.

Der austauschbare Lithium-Ionen-Akku soll 20 Stunden Musikgenuss leisten, der Hersteller bietet aber auch einen Ersatzakku an. Eine Videokarte ist ebenfalls in der Entwicklung und wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen.

Der TrekStor vibez soll ab November 2006 für 199,- Euro (8 GByte) bzw. 229,- Euro (15 GByte) in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Hyve 05. Sep 2006

Wußtet Ihr schon, dass Hyve, eine Innovations- und Designfirma aus München den Vibez für...

dahit 05. Sep 2006

der preis wird eben nicht nur durch den speicher beeinflusst. bei den beiden preisen...

dahit 05. Sep 2006

ein wahres wort! den vibez hab ich mir auf der ifa genau von einer hübschen blondine...

ild2 29. Aug 2006

AA/AAA Akkus werden nur in kleineren, weniger stromhungrigen Flash-Playern verwendet...

Missingno. 29. Aug 2006

Ich will kein iTunes. Andere Software kann dies ebenfalls erledigen, wenn gewünscht...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /