Abo
  • Services:

Sysjail: Container-Virtualisierung für BSD

Software unterstützt OpenBSD, NetBSD und MirOS

Sysjail überträgt das von FreeBSD bekannte Jails-Konzept auf andere BSD-Derivate, die die Systrace-Bibliothek nutzen. In einem Sysjail lässt sich so ein Gastsystem einsperren, das komplett vom Hostsystem isoliert läuft. Die nun erschienene Version 1.0 unterstützt OpenBSD, NetBSD und MirOS.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Unter FreeBSD gibt es schon länger die so genannten "Jails", ein Virtualisierungsansatz auf Betriebssystemebene, den Sun in Solaris als "Container" integriert hat. Damit lassen sich Systeme in mehrere unabhängige Systeme unterteilen. Jedes Jail hat seine eigenen Benutzer, Dateien und Prozesse und läuft isoliert von den anderen virtuellen Umgebungen sowie dem Hostsystem, nutzt aber dessen Kernel.

Stellenmarkt
  1. Hines Immobilien GmbH, Berlin
  2. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main

Mit Sysjail gibt es nun eine Jails-Umsetzung für andere BSD-Derivate, die die Systrace-Bibliothek verwenden. Diese setzt Regeln gegenüber Prozessen durch und beschränkt so deren Zugriff auf das System. Systrace fängt dafür alle Systemaufrufe der Anwendungen ab. Versucht sich ein Prozess über die Regeln hinwegzusetzen, warnt Systrace den Nutzer.

Wie bei den original FreeBSD Jails haben Systeme in einem Sysjail keinen Zugriff auf die Ressourcen des Hostsystems. Zwar stellt Sysjail derzeit hauptsächlich eine Jails-Implementierung für die drei BSD-Derivate NetBSD, OpenBSD und MirOS dar, im Unterschied zu der FreeBSD-Implementierung gibt es jedoch noch zusätzliche Werkzeuge. Außerdem soll sich gezielter festlegen lassen, welche Rechte die Gäste besitzen.

Auf der Projektseite bieten die Entwickler Anleitungen zur Einrichtung von Sysjails und geben mit Benchmarks Auskunft über die Leistungsfähigkeit der Implementierung.

Für die Zukunft sind auch Portierungen von Sysjail auf Linux 2.4 und 2.6, auf FreeBSD und auf MacOS X vorgesehen.

Sysjails 1.0 steht ab sofort als Download im Quelltext und als Paket für NetBSD und OpenBSD bereit. MirOS wird zwar ebenfalls unterstützt, fertige Pakete gibt es jedoch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. und 50€-Steam-Guthaben erhalten

Nameless 08. Sep 2006

Das sicherste System der Welt ist OpenVMS.


Folgen Sie uns
       


Xbox Adaptive Controller (Herstellervideo)

Der adaptive Controller von Microsoft hilft Menschen mit Behinderung beim Spielen.

Xbox Adaptive Controller (Herstellervideo) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Active Shooter Massive Kritik an Amoklauf-Simulation auf Steam
  2. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  3. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen

    •  /