Abo
  • Services:
Anzeige

Gray Matter - Gabriel Knight meets Matrix

Dr. David Styles
Dr. David Styles
Auf die Frage, ob es einen linearen Spielablauf gibt oder mehr Freiheiten für den Spieler, antwortete Jensen, dass sie eine Hassliebe mit dem Wort "linear" verbinde. "Ich bin eine Erzählerin und glaube fest an den Fakt, dass dort eine Geschichte ist, selbst beim Schreiben der Geschichte stellt sich langsam heraus, dass eine Geschichte enthüllt wird, die längst existiert hat, bevor man darüber nachdachte." Wie bei Jensens bisherigen Spielen wird es also keine komplette spielerische Freiheit geben, sondern einen engen erzählerischen Rahmen, in dem die Spieler ein falsches und ein richtiges Ende erleben können.

Anzeige

Auf Action-Elemente wird bei Gray Matter verzichtet, anders als bei alten Sierra-Adventures oder bei Funcoms Genre-Mix Dreamfall. Zum Thema von Gray Matter würden Action-Elemente nicht passen. "Ich mag keine Hardcore-Action-Adventures, wenn es eine große Vermischung von Kämpfen mit Adventures gibt, ich glaube nicht, dass traditionelle Adventure-Spieler wirklich Kämpfe mögen." Dennoch könnten Action-Elemente Jensen zufolge funktionieren, abhängig vom Spiel und falls es wirklich in die Geschichte passt und einfach genug zu steuern ist.

Fungiert als externer Produzent: Klaus Starke
Fungiert als externer Produzent: Klaus Starke
Gestorben werden kann zwar auch in Gray Matter, aber laut Jensen nur am Ende des Spiels - abhängig von zuvor getroffenen Entscheidungen. "Es wird nicht gekämpft in diesem Spiel, es gibt also weniger Möglichkeiten, zerhackstückelt zu werden", antwortete Jensen auf die Frage eines Journalisten. Die Spielzeit wird voraussichtlich der von Gabriel Knight 3 entsprechen und bei rund 40 Stunden liegen. Angesprochen werden sollen Adventure- und Mystery-Fans ab etwa 16 Jahren. Für die musikalische Untermalung hofft Jensen wieder auf Unterstützung durch ihren Mann, einen Musiker und Komponisten.

Den vielen bereits erhältlichen und für die nahe Zukunft angekündigten Adventures ging eine Dürreperiode für Adventure-Fans voraus. Diese begründet Jane Jensen damit, dass während der goldenen ersten Periode für Adventure-Spiele die Prozessoren zu langsam für schnelle Action-und Spielhallen-Spiele waren. Also gab es viele Adventures und andere Spiele langsamer Art. Jensen dazu: "Aber - sobald die Prozessoren schnell genug für Actionspiele waren, haben diese den Markt so gut wie komplett übernommen. Ich glaube, das ist in Nordamerika noch immer der Fall. Es gab - seit Gabriel Knight 3 im Jahr 1999 erschien - kein in Nordamerika entwickeltes großes Adventure-Spiel mehr. Das ist wirklich schade, denn die Industrie kümmert sich nicht um die vielen Nutzer, die nicht an [Action-Spielen] interessiert sind."

Jane Jensen mag Syberia
Jane Jensen mag Syberia
An der Art und Weise, wie Adventures aufgebaut waren, sei nie etwas falsch gewesen. Es gebe zwar viele Dinge aus klassischen Adventures alter Machart, die nicht mehr wiederkommen müssten, beispielsweise die Suche nach den richtigen anzuklickenden Pixeln ("Pixel Hunting") und eigenartige Lösungswege seien Geschichte. "Aber ich glaube immer noch an die Idee des Spielens einer Person in einer Story und durch diese zu reisen, als ob man sie gerade lesen würde. Und ich glaube, dass es ein Publikum dafür gibt", betont die Autorin.

Gerade in Nordamerika sei es aber ein Problem, die Zielgruppe auszumachen, da dort lieber die "Action-Spiele mit großen Brüsten" bestellt würden, die zwar ihren 16-jährigen Sohn, aber nicht sie selbst ansprechen würden, so Jensen. Deshalb würden diejenigen, die Adventures vielleicht mögen würden, gar nicht mehr in die Computerspiel-Geschäfte gehen. Die Herausforderung sei es also, die Leute zu erreichen, die solche Spiele mögen.

Ein Weg sei es, den Online-Markt anzugehen, da so ein erwachseneres Publikum erreicht werden könnte. "Und wie wir gesehen haben, sind die Spiele in Europa wieder zurückgekommen. Wegen Gabriel Knight bekomme ich sogar immer noch Briefe aus Dänemark, Deutschland, Österreich und Frankreich. Deshalb denke ich auch, dass Europa immer eine Hochburg für intelligente storybasierte Spiele war", so das wehmütige Lob von Jane Jensen. Lob hat die Gabriel-Knights-Erfinderin auch für Benoit Sokals Adventure Syberia parat, das sie wegen der Szenerie und der Präsentation bewundert.

Bis Gray Matter gespielt werden kann, wird noch etwa ein Jahr vergehen: Das PC-Adventure wurde im Rahmen der Games Convention 2006 für das vierte Quartal 2007 angekündigt. Der europäische Publisher dtp bzw. sein Adventure-Label Anaconda werden das Spiel nicht nur in Europa, sondern auch in den USA vertreiben.

 Gray Matter - Gabriel Knight meets Matrix

eye home zur Startseite
Feinervogel 02. Nov 2006

Also ich sehe das so... Adventures sind eher ruhige Spiele, ohne Action. Und da war die...

Phantas 21. Okt 2006

Aber trozdem ist das Spiel der absolute HAMMER!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  3. Carmeq GmbH, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    plutoniumsulfat | 04:08

  2. Viele Worte - Keine Fakten...

    ve2000 | 03:23

  3. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    backdoor.trojan | 03:20

  4. Re: Sinnlos

    HorkheimerAnders | 03:12

  5. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    HorkheimerAnders | 03:09


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel