Abo
  • IT-Karriere:

Einbahnstraße Games Convention

150.000 Besucher bereits einen Tag vor Messeschluss

Rund 150.000 Besucher hatten die Veranstalter der Games Convention in Leipzig angepeilt, dieses Ziel aber bereits einen Tag vor Ende der Messe erreicht. Allein am heutigen Samstag strömten 75.000 Besucher auf die Messe - und das hatte Folgen. Die Wege durch die Hallen wurden kurzerhand zur Einbahnstraße erklärt.

Artikel veröffentlicht am ,

Schon gegen 10.00 Uhr am Samstag zählte die Messeleitung den 100.000sten Besucher. Insgesamt 75.000 Besucher sollen es am Ende des ersten Wochenend-Tages sein. Ein Jahr zuvor waren es nur 54.000 Besucher am Games-Convention-Samstag.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  2. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen

Seit Mittwoch besuchten damit 150.000 Spiele-Fans aus ganz Europa die "GC". Das Rekordergebnis vom Vorjahr wurde somit schon einen Tag vor Messeende überboten. 2005 hatte die Messe insgesamt 134.000 Besucher registriert. Es würde nicht verwundern, wenn mit der Games Convention 2006 die 200.000er-Marke überschritten wird.

Games Convention am Samstagnachmittag
Games Convention am Samstagnachmittag

"Der heutige Tag war mit Abstand der besucherreichste Tag in der Geschichte des Neuen Leipziger Messegeländes", sagt Josef Rahmen, Geschäftsführer der Leipziger Messe. "Wir haben für den heutigen Tag mit einem riesigen Besucherandrang gerechnet und auch im Vorfeld logistische Maßnahmen getroffen, aber mit diesen Besucherzahlen haben wir dennoch nicht gerechnet. Wir werden im nächsten Jahr gemeinsam mit unseren Ausstellern und Partnern ein erweitertes logistisches Konzept anbieten, um diesen extremen Spitzen gerecht zu werden."

Kurzfristig setzte die Messeleitung auf ein Einbahnstraßen-Konzept, Besucher durften nur noch in einer Richtung durch die Messehallen wandern. Sicherheitskräfte sorgten dafür, dass es an einer Seite nur hinein, an der anderen nur hinaus geht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Narfinator 24. Aug 2008

ich war auch schrecklich voll... aber schon vor der gc und kann nur sagen: so ab 3-4...

Exonder 27. Aug 2007

Das problem ahben sie dann aber schnell behoben, weil bei uns am sonntag war alles...

xX1X1Xx 28. Aug 2006

springer? :D

Blip 28. Aug 2006

Ja. Toll! Die Games-Ribrik gibt es solange wie ich Golem kenne udn das sind schon ein...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /