Abo
  • Services:

Nikons Flachkamera verschickt Bilder über WLAN per E-Mail

Coolpix S9 und Coolpix S7c mit 6,1 und 7,1 Megapixeln im flachen Gewand

Mit der Coolpix S9 und der Coolpix S7c bringt Nikon zwei neue flache Digitalkameras auf den Markt, die mit 6,1 und 7,1 Megapixeln daherkommen und mit innen liegenden 3fach-Zooms bestückt sind, die es auf Brennweiten zwischen 38 und 114 mm bei F3,5 bzw. 4,3 (S9) und 35 bis 105 mm bei F2,8 bzw. 5 bringen. Die Makro-Nahgrenze der beiden Kameras liegt bei 4 cm Motivabstand.

Artikel veröffentlicht am ,

Nikon Coolpix S9
Nikon Coolpix S9
Die S9 ist mit einem mechanisch-elektronischen Bilddstabilisierungssystem ausgerüstet. Es erfasst die Bewegung der Kamera mit Sensoren und rechnet die Bewegungsunschärfe anhand dieser Daten dann aus den Bildern heraus. Andere Kameras können die Wackler mit Gegenbewegungen des Sensors ausgleichen oder besitzen bewegliche Linsen.

Inhalt:
  1. Nikons Flachkamera verschickt Bilder über WLAN per E-Mail
  2. Nikons Flachkamera verschickt Bilder über WLAN per E-Mail

An der Rückseite der S9 sitzt ein 3-Zoll-TFT mit 230.000 Pixeln Auflösung, während die S7c mit einem Display auskommen muss, dessen Diagonale bei 2,5 Zoll liegt und 153.600 Pixel Auflösung bietet. Der Autofokus soll auf Knopfdruck Gesichter erkennen und automatisch auf diese scharf stellen können.

Nikon Coolpix S9
Nikon Coolpix S9
Beide Geräte sind mit einem Automatik- und einem Programm-Modus ausgestattet, der 15 Einstellungen für typische Aufnahmesituationen bereithält. Außerdem sind diverse Bildverbesserungsmaßnahmen in die Kameras eingebaut. Eine Funktion soll den Rote-Augen-Effekt minimieren, der durch das eingebaute Blitzlicht entstehen kann. Eine Anhebung der Helligkeit in dunklen Bildpartien soll Details stärker hervorheben.

Nikon Coolpix S7c
Nikon Coolpix S7c
Die Nikon Coolpix S7c kann im Automatikmodus zwischen einer Lichtempfindlichkeit von ISO 50 bis 800 schalten, während im manuellen Modus auch noch ISO 1600 auswählbar ist. Bei der Nikon Coolpix 9 reicht die Empfindlichkeit von ISO 64 bis ISO 400.

Stellenmarkt
  1. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die Coolpix S9 bietet mit der "Zeitraumeinbelichtung" eine Funktion an, die im Bild anzeigt, wie viele Tage ein Ereignis zurückliegt bzw. wie viele Tage noch bis zu dem eingegebenen Ereignis vergehen werden, sowie eine Zeitzonenfunktion, mit der Heimatzeitzone und Reisezeitzone festgelegt werden können. Zudem sind beide Geräte in der Lage, vertonte Videos mit bis zu 640 x 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde aufzunehmen.

Nikons Flachkamera verschickt Bilder über WLAN per E-Mail 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 2,99€
  3. (-15%) 16,99€
  4. 26,99€

Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /