• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Linux-Treiber von Nvidia unterstützen X.org 7.1

Treiber für FreeBSD und Solaris ebenfalls erschienen

Nvidia hat neue Grafiktreiber für Linux, FreeBSD und Solaris veröffentlicht, die nun das modular aufgebaute X.org 7.1 unterstützen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neuen Grafiktreiber von Nvidia arbeiten nun auch mit dem modular aufgebauten X-Server X.org 7.1 zusammen. Beim Einsatz von X.org 7.1 kann der Treiber außerdem XVideo in Zusammenhang mit der Composite-X-Erweiterung nutzen. Die Linux-Treiber kommen zudem besser mit aktuellen Kernel-Versionen zurecht und der FreeBSD-Treiber korrigiert einen Fehler bei der Zusammenarbeit mit dem AGP-Gart-Modul.

Die Treiber für 32- und 64-Bit-Linux stehen ab sofort zum Download bereit, ebenso die Treiber für FreeBSD und Solaris. Nutzern von Suse Linux empfiehlt Nvidia, vor der Installation einen Blick in das enstprechende Howto zu werfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (aktuell u. a. Evnbetter LED-Streifen in verschiedenen Ausführungen ab 33,90€, Beyerdynamic...
  4. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...

adsfasdf 30. Aug 2006

und trotzdem sind die treiber ein fettes stueck langsamer als unter windows.

asdfasdf 30. Aug 2006

Falsch Das ist illegal.

asdfasdf 30. Aug 2006

das is der falsche ort zu fragen. ubuntuforums.org waere eher passender...

Ashura 28. Aug 2006

Zumindest die englische Wikipedia ist zu diesem Thema recht auskunftsfreudig. Genauere...

Ashura 27. Aug 2006

Ah, danke. OK, dies ist für mich nicht relevant. Meine Radeon 9600 ist hat den X-Server...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

    •  /