Abo
  • Services:

HP Mobiles Fotostudio: 7-Megapixel-Digicam plus Fotodrucker

Tragbarer Tintenstrahldrucker plus bessere Einsteigerkamera

HP bringt derzeit am liebsten Kombipakete auf den Markt. Mit dem HP Photosmart A436 Mobiles Fotostudio bietet HP einen Tintenstrahl-Fotodrucker und die HP Photosmart M627 Digitalkamera mit 7 Megapixeln als Bundle. Das duale System ist so ausgerichtet, dass die Digitalkamera in die integrierte Dockingstation des mobilen Fotodruckers passt. Fotos können somit direkt auf den Drucker geschoben und über das 6,4 cm große Farbdisplay bearbeitet und ausgedruckt werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

HP Mobiles Photostudio A436
HP Mobiles Photostudio A436
Für die Grundzüge der Bildbearbeitung steht dem Anwender eine von HP mitgelieferte Software zur Verfügung, um z.B. den Rote-Augen-Effekt zu beseitigen, die Bildschärfe zu verbessern oder Farben zu optimieren. Bereits nach 68 Sekunden soll der Anwender laut HP ein randlos bedrucktes Foto im Format 10 x 15 cm in der Hand halten. Daneben kann der Drucker auch Passbilder und Panoramaformate von 10 x 30 cm Größe erstellen. Insgesamt verarbeitet der Drucker Papier bis 280 g/qm Dicke.

Inhalt:
  1. HP Mobiles Fotostudio: 7-Megapixel-Digicam plus Fotodrucker
  2. HP Mobiles Fotostudio: 7-Megapixel-Digicam plus Fotodrucker

Das Fotostudio verfügt über eine PictBridge- sowie eine USB-Schnittstelle und lässt sich optional mit einem Bluetooth-Wireless-Adapter für den kabellosen Bildtransfer aufrüsten. Wer den Fotodrucker nicht über ein Netzteil betreiben will, weil er mobil sein muss, kann optional aufladbare Akkus hinzukaufen. Der Druckerhersteller gibt an, dass mit einer Akkuladung bis zu 75 Drucke möglich sind. Außerdem lässt sich das tragbare Fotostudio an ein Fernsehgerät anschließen, um aufgenommene Fotos oder Videos zu präsentieren.

Der Drucker misst 22,7 x 11,6 x 12,5 cm und wiegt 1,39 kg.

HP Mobiles Fotostudio: 7-Megapixel-Digicam plus Fotodrucker 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /