Abo
  • Services:

Google hat zu viel Geld

Suchmaschinen-Betreiber will nicht als Investment-Fonds behandelt werden

Rund 14,4 Milliarden US-Dollar hat Google auf der hohen Kante, darunter allein 4 Milliarden in bar und 5,8 Milliarden in gängigen Wertpapieren. Dadurch drohen Google verschärfte Auflagen durch die US-Börsenaufsicht, denn der Suchmaschinenbetreiber könnte als Investment-Fonds klassifiziert werden, berichtet das Wall Street Journal.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor diesem Hintergrund habe Google bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) beantragt, von den entsprechenden Regelungen ausgenommen zu werden, schreibt das Wall Street Journal. Google existiere nicht, um in andere Unternehmen zu investieren, sondern um sein Internet- und New-Media-Geschäft voranzutreiben.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig

Der Investment Company Act aus dem Jahre 1940 sieht für Unternehmen, die mehr als 40 Prozent ihrer Aktiva in bestimmten Werpapierarten angelegt haben, zusätzliche Auflagen vor. Google argumentiert nun, man sei nicht im Investment-Geschäft tätig, lebe nicht davon zu investieren und zu deinvestieren bzw. mit Wertpapieren zu handeln. Nur 8 Prozent von Googles Nettogewinn in Höhe von 1,47 Milliarden US-Dollar 2005 kamen aus dem Investment-Bereich.

Für den Fall, dass der Antrag nicht erfolgreich sei, habe Google angekündigt, seinen Investment-Mix so zu verändern, dass die besagte Regelung keine Anwendung findet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 119,90€

Kleinreich 14. Jul 2007

Schade 300.000 Eur hätte ich gerade über.

AYX 28. Aug 2006

Ich habe so ziemlich alle Seiten dort gelesen. Inwiefern soll das meine Ansichten zu MSF...

davidflo 28. Aug 2006

es gibt leute, die diesen messenger mochten... auch wenn ich mich nicht dazu zähle :D

fjoon 27. Aug 2006

Oh Herr, laß Hirn vom Himmel regnen...

fjoon 27. Aug 2006

Open-Source-Befürworter gehören zu der Sorte Menschen, die sich wundern wenn sie auf...


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook X Pro - Test

Das Matebook X Pro ist ein gutes 14-Zoll-Ultrabook mit sinnvollen Anschlüssen, guten Eingabegeräten sowie Intel-Quadcore und dedizierter Geforce-Grafik. Die eigenwillige Kamera aber gefällt nicht jedem.

Huawei Matebook X Pro - Test Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /