Abo
  • Services:

Internet Explorer 7 - Release Candidate 1 ist da

Deutsche Version folgt im September 2006

Ab sofort steht der Release Candidate 1 von Microsofts neuem Browser zum Download bereit. Der Internet Explorer 7 liefert verbesserte CSS-Funktionen, bringt ein paar Änderungen an der Oberfläche und die Installation wurde überarbeitet. Große Neuerungen gibt es also nicht und die aktuelle Version bringt vor allem Fehlerkorrekturen.

Artikel veröffentlicht am ,

Internet Explorer 7 Beta 1
Internet Explorer 7 Beta 1
Mit dem Release Candidate 1 (RC1) des Internet Explorer 7 konzentriert sich Microsoft auf Fehlerkorrekturen, so dass es keine neuen Funktionen gibt. Die CSS-Kompatibilität will der Softwarekonzern weiter verbessert haben und auch die Bedienoberfläche hat einige kleine Korrekturen erhalten. Schließlich wurde die Installationsroutine überarbeitet.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Der RC1 deinstalliert nach Microsoft-Angaben automatisch zuvor installierte Beta-Versionen des Browsers, so dass sich der Nutzer darum nicht kümmern braucht. Die Release Notes geben einen Überblick der vorgenommenen Änderungen am Internet Explorer 7. Allgemein soll der aktualisierte Browser eine verbesserte Stabilität und eine höhere Kompatibilität zu Webseiten bieten.

Internet Explorer 7 Beta 1
Internet Explorer 7 Beta 1
Der Release Candidate 1 des Internet Explorer 7 steht ab sofort für Windows XP mit Service Pack 2, Windows XP x64 Edition und Windows Server 2003 mit Service Pack 1 sowie den 64-Bit-Ausführungen von Windows Server 2003 in englischer Sprache kostenlos zum Download bereit. Eine parallele Installation zum Internet Explorer 6 ist weiterhin nicht möglich.

Die deutsche Ausführung des RC1 folgt im September 2006. Die Final-Version des Internet Explorer 7 für Windows XP und Windows Server 2003 will Microsoft im zweiten Halbjahr 2006 auf den Markt bringen. Einen genaueren Termin gibt es nicht. Gegenüber dem US-Magazin BetaNews gab Microsoft an, dass der fertige Internet Explorer 7 erst im vierten Quartal 2006 erscheint. Bis dahin könnte je nach Bedarf noch ein zweiter Release Candidate des Browsers erscheinen.

Auf Systemen mit Windows Vista kann der RC1 des Browsers nicht eingesetzt werden. Erst zu einem späteren Zeitpunkt kommt der Internet Explorer 7 in einer Variante für Windows Vista. Noch hat Microsoft dafür aber keinen Termin genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 14,99€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

DjBibo 24. Nov 2006

hi, hab ne frage,,, kann man die Registerkarte ausblenden ???

CutCows 13. Sep 2006

Ich seh schon ich bin nicht der einzige mit diesem Problem. Wollte auch von IE7 Beta 3...

Reaper2k 28. Aug 2006

Welches fanatische Fandom?? Wie kannst du es wagen den FF in den Dreck zu ziehen =)

Reaper2k 28. Aug 2006

Auf deutsch: Erscheinungs Kandidat oder auch Freigabe Kandidat (Gamma-Version) Software...

Reaper2k 28. Aug 2006

Ma gut das ich einer der vier Admins bei uns bin und u.a. für die Installationen der...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /