Abo
  • Services:

EA verrät mehr über Ultima Online: Kingdom Reborn

3D-Grafik mit gewohnter Ultima-Perspektive

EA-Produzent Aaron Cohen ("Darkscribe") hatte es bereits angekündigt: Mit Kingdom Reborn wird das neun Jahre alte Online-Rollenspiel Ultima Online mit neuer Grafik und neuen Inhalten versehen. Nun wurden noch weitere Details über die Erweiterung veröffentlicht, die mehr als eine Erweiterung sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Mit "Ultima Online: Kingdom Reborn" wird die bisherige 2D-Grafik auf 3D umgewechselt, es soll trotz der neuen Grafik-Engine die übliche Beobachterperspektive von schräg oben beibehalten werden. Über 9.000 Objekte, aus denen die aus über 14.000 Kacheln bestehende Weltkarte besteht, müssen die Ultima-Online-Entwickler derzeit neu erstellen.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg

EA verspricht, dass das Spiel damit ein frisches, lebendiges Aussehen bieten und mit eindrucksvollen Effekten aufwarten wird. Dazu würden noch eine zeitgemäßere Bedienoberfläche und "genügend neue Inhalte" für selbst die erfahrensten Spieler kommen. Neben einem neu hinzukommendem spielbaren Volk werden unter anderem die Kämpfe gegen mächtige Monster, die Dungeons, Spieler-gegen-Spieler-Kämpfe, die Spieler-Häuser und die handwerklichen Fertigkeiten ("Crafting") überarbeitet bzw. erweitert werden.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die alten Inhalte, bestehende Charaktere und deren Errungenschaften bleiben bestehen. Damit soll Ultima Online: Kingdom Reborn eines der umfangreichsten Online-Rollenspiele am Markt werden. Als Erweiterung für Ultima Online bleibt Kingdom Reborn optional, es wird laut EA keinem Spieler aufgezwungen. Wer bei 2D-Grafik bleiben will, muss also nicht wechseln. Allerdings hatte Ultima-Online-Produzent Cohen versprochen, dass die Hardware-Anforderungen nur moderat wachsen sollen.

Wieder einmal wurde seitens EA bestätigt, dass die Ultima-Online- und Dark-Age-of-Camelot-Teams (EA Mythic) gemeinsam an Kingdom Reborn arbeiten. Wann genau Ultima Online im neuen Glanz erstrahlen wird, wurde nicht angegeben - es bleibt bei der Aussage, dass es im Laufe des Jahres 2007 so weit sein soll. Der Name Ultima Online: Kingdom Reborn (UO:KR) soll lediglich ein Codename sein, der endgültige Name der Erweiterung wird erst später bekannt gegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 9,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Flashy 12. Okt 2008

Ich würde sagen Vetus Mundus ist recht gut, immer viele leute on und man kann einiges...

SirOfDf 20. Jun 2007

www.kingdom-reborn.com

Zork 02. Feb 2007

ich kenne die letzten erweiterungen wie samurai nicht, aber das uo von damals würde ich...

Zhokar 12. Okt 2006

Ich denke, die meisten Freeshards werden bei 2D bleiben. Ich will garnicht daran denken...

smilingrasta 25. Aug 2006

Grafik hin oder her. Es sieht zumindest wesentlich besser aus als bisher und der...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /