Abo
  • Services:

Massachusetts: OpenDocument mit Microsoft Office

Barrierefreiheit: ODF-Migration mit Plug-Ins für MS-Office

Ab Januar 2007 will der US-Bundesstaat Massachusetts auf das freie Office-Dateiformat OpenDocument (ODF) umsteigen und hatte damit heftige Reaktionen ausgelöst. CIO Peter Quinn hatte darüber sogar seinen Hut genommen. Sein Nachfolger Louis Gutierrez hält zwar an der Entscheidung fest, als Office-Paket soll aber weiterhin Microsoft Office zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der geplante Umstieg sei bis zum Januar 2007 durchaus noch zu schaffen, so Louis Gutierrez, aber nicht mit einem alternativen Office-Paket. Vor allem Behinderte hatten sich gegen OpenOffice.org eingesetzt, da der Software Funktionen für eine barrierefreie Nutzung fehlten, die Microsofts Office-Paket seit langem mitbringe.

Daher will Gutierrez auf ODF-Plug-Ins für Microsoft Office setzen, Startschuss für die Migration auf OpenDocument bleibe vorerst der 1. Januar 2007. Das Datum könnte sich aber durchaus noch nach hinten verschieben, denn Massachusetts' CIO will zunächst die Verabschiedung von ODF 1.1 abwarten, da mit der neuen Version einige Probleme im Hinblick auf Barrierefreiheit gelöst werden sollen, die direkt mit dem Format zusammenhängen. Zudem müssen die entsprechenden Plug-Ins für Microsofts Office-Paket zunächst fertig gestellt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 10,99€
  2. 13,49€
  3. 24,99€
  4. 9,95€

Nameless 07. Sep 2006

Und was zum Beispiel? Karl Klammer für geistig behinderte Menschen? *rofl*

uwain 25. Aug 2006

nichts. gemeint sind da nicht funktionien von ms-office selbst sondern 3rd party...

asdff 25. Aug 2006

da gibts dann halt "lupen" für sehbehinderte oder halt sehgehandicapte ^^ oder software...

KugelKurt 25. Aug 2006

Die jeweiligen Entwickler sind dabei den OpenDocument-Support in ihren Anwendungen...

LordFish 25. Aug 2006

Hallo Allerseits, also mal ehrlich, es ist doch vollkommen in Ordnung, wenn Massachusetts...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /