Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Drucker-Winzlinge von Canon

Kompakte Fotodrucker aus der Pixma-mini- und Selphy-Reihe

Canon bringt einen Schwung kleiner, tragbarer Fotodrucker. Eine neue Reihe namens Pixma mini bringt zwei neue Modelle, die wie die großen Pixmas als Tintenstrahldrucker mit 1 bzw. 2 Picoliter Tröpfchengröße arbeiten. Zwei weitere Drucker aus der Selphy-Serie nutzen das Thermosublimationsverfahren. Alle Geräte bieten Bildbearbeitungsmöglichkeiten ohne PC direkt am Drucker und können optional per Bluetooth mit anderen Geräten verbunden werden.

Canon Pixma mini260
Canon Pixma mini260
Beim Canon Pixma mini 260 kommt ein Scroll-Bedienrad zum Einsatz, mit dem der Anwender auf dem 6,3 cm großen TFT-Farbdisplay durch das Menü navigieren kann. Der mini 220 bietet ein LCD-Farbdisplay. Bildbearbeitung wie z.B. Rote-Augen-Korrektur und Gesichtsaufhellung werden direkt am Drucker vorgenommen und im Menü kontrolliert.

Anzeige

Der Ausdruck erfolgt mit einer Auflösung von bis zu 9.600 x 2.400 dpi und einer Tröpfchengröße von einem Picoliter beim Pixma mini 260 und mit bis zu 4.800 x 1.200 dpi und 2 Picoliter beim kleineren Bruder. Zum Einsatz kommt dabei eine Vierfarb- bzw. eine Dreifarb-Tintenpatrone. Während der mini 220 ca. 67 Sekunden für einen 10 x 15-cm-Randlos-Fotoprint benötigt, schafft der mini 260 den gleichen Ausdruck in etwa 59 Sekunden.

Canon Pixma mini220
Canon Pixma mini220
Der Anschluss an eine Digitalkamera oder ein Fotohandy kann über PictBridge, IrDA- oder eine Bluetooth-Schnittstelle erfolgen. Für eine Funkverbindung ist der Bluetooth-Adapter BU-20 vonnöten. Die Verbindung zu einem PC erfolgt über die USB-2.0-Hi-Speed-Schnittstelle. Beide Modelle sind zu Windows- und MacOS-X-Betriebssystemen kompatibel.

Während der Pixma mini 220 nur Ausdrucke im Format 10 x 15 zustande bringt, kann der mini 260 auch Fotos von 10 x 18 cm Größe und 16:9-Breitbild-Aufnahmen produzieren.

Pixma mini 260 bietet optional als Zubehör einen Akku, so dass man auch ohne Stromnetz drucken kann. Außerdem hat Canon einen Tragegriff spendiert, um den Transport zu vereinfachen.

Beide Geräte sollen ab Oktober 2006 im Handel zu finden sein. Für den Pixma mini 220 muss der Kunde 99,- Euro hinlegen, für den Pixma mini 260 verlangt Canon 149,- Euro.

Neue Drucker-Winzlinge von Canon 

eye home zur Startseite
davidflo 28. Aug 2006

Profi! Den Chip kann man deaktivieren, die meisten guten Nachfüll-patronen-Hersteller...

Leser 25. Aug 2006

Erzielen die kleinen Druckerchen denn gute Ergebnisse? Hat jemand Erfahrung? Hab mir auch...

Zadran 25. Aug 2006

Hi, ich suche nach einem kleinen mobilen Drucker für einigermaßen günstige ausdrucke. Im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg
  2. Isar Kliniken GmbH, München
  3. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    superdachs | 15:11

  2. Viele Hersteller würden sich freuen,

    ibecf | 15:08

  3. Re: Ach Bioware....

    Cok3.Zer0 | 15:07

  4. Re: 10-50MW

    anybody | 15:07

  5. Re: Finde ich gut

    Érdna Ldierk | 15:04


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel