Abo
  • Services:
Anzeige

Bug in ATIs CrossFire-Treibern

Zweite Grafikkarte wird nicht immer automatisch erkannt

In ATIs aktuellen Grafiktreibern bis zu Version Catalyst 6.8 steckt ein Fehler, der das Aktivieren des CrossFire-Verbundes von zwei Grafikkarten verhindern kann. ATI hat den Fehler gegenüber Golem.de bestätigt und will ihn in einer kommenden Version des Catalyst-Pakets beheben.

Der Bug taucht immer dann auf, wenn man an der Konfiguration seiner Grafikkarten etwas ändert. Besitzt man beispielsweise ein X1900-Modell und legt sich später eine Master-Karte für den CrossFire-Betrieb zu, so lässt sich CrossFire nicht über das zugehörige Kontrollfeld im "Catalyst Control Center" aktivieren - obwohl die beiden Grafikkarten dort sehr wohl erkannt werden. Die Fehlermeldung ist zudem recht missverständlich, denn das Problem liegt nicht an der Verkabelung oder dem Mainboard.

Anzeige

In der Redaktion von Golem.de trat der Fehler erstmals beim Test des Intel-Prozessors Core 2 Duo auf. Weitere Versuche ergaben, dass der Bug mindestens seit Version 6.5 der Catalyst-Treiber existiert. ATI konnte das Verhalten auf Nachfragen von Golem.de nachvollziehen. Auch mit der neuen X1950 CrossFire mitsamt einem Beta-Treiber und dem Catalyst 6.8 sowie den X1900-Karten zeigte sich das Problem. Laut ATI hat der Bug jedoch über das Ticket-System für zu beseitigende Fehler bereits seinen Weg zu den Programmierern gefunden.

Alle Einträge müssen markiert sein
Alle Einträge müssen markiert sein
Bis das Problem endgültig gelöst ist, gibt es einen einfachen Workaround. Man muss nur vor dem Installieren einer zweiten Karte die ATI-Treiber und das Catalyst Control Center (CCC) deinstallieren. Für beide Teile der ATI-Software gibt es jedoch keinen Eintrag im Startmenü von Windows XP, man wird sie über das Symbol "Software" in der Systemsteuerung los. Dort sind zuerst "ATI Catalyst Control Center" und dann "ATI Display Driver" zu wählen. Der Treiber selbst zeigt dabei das hier abgebildete Fenster, in dem alle vorhandenen Einträge ausgewählt werden müssen. Anschließend fährt man den Rechner herunter, baut beide Karten ein und installiert das Treiberpaket erneut. Danach klappt dann auch die Aktivierung von CrossFire.

Generell empfiehlt ATI, bei jeder Änderung der Grafikhardware vor dem Einbau neuer Geräte die Treiber zu deinstallieren. Bei unseren Versuchen zeigte sich, dass die Treiber ohne vorherige Deinstallation mit einer anderen Karte zwar funktionieren, sich bisweilen aber das CCC nicht mehr aufrufen lässt. Wann diese Fehler schon im Treiber selbst behoben sind, konnte ATI noch nicht angeben.


eye home zur Startseite
asdfasdf 26. Aug 2006

das heisst immer noch "selbst schuld". und ich dachte, nur die schweizer könnten kein...

asdfasdf 26. Aug 2006

meiner kriegt nich nur ne ps3 sondern auch n ferrari!! der is zwar noch lange net...

Hans 25. Aug 2006

http://www.hartware.de/news_40633.html Also ich warte auf die GeForce 8!

Frage. 25. Aug 2006

Ach so...

aEon 25. Aug 2006

rofl



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden, Reutlingen
  2. STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH, Berlin
  3. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund
  4. MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart und München (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1 Monat für 1€
  3. (u. a. Resident Evil: Vendetta 12,97€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 7,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  2. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  3. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  4. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  5. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  6. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  7. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  8. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  9. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  10. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Halte ich für Quark.

    thecrew | 11:31

  2. Re: Sicherlich dämlicher Fehler, aber...

    der_wahre_hannes | 11:30

  3. Re: da fehlt der politische und / oder...

    Trockenobst | 11:28

  4. Re: Warum nicht gleich was anständiges kaufen?

    Abdiel | 11:27

  5. Re: Leistungsstarke Hardware?

    nolonar | 11:26


  1. 11:36

  2. 11:13

  3. 10:48

  4. 10:45

  5. 10:30

  6. 09:35

  7. 09:15

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel