Abo
  • Services:
Anzeige

Oboe: Kostenloser Speicherplatz für Musik

Mehr Speicherplatz gegen Bezahlung verfügbar

Oboe ist ein kostenloser Online-Speicherplatz speziell für Musik. Hier lässt sich die eigene Musiksammlung in digitaler Form hinterlegen, um so von jedem PC mit Internetanschluss darauf zugreifen zu können. Die kostenlose Variante bietet Platz für 1.000 Songs, mehr gibt es gegen Bezahlung.

Hinter Oboe steckt die Firma MP3tunes, deren CEO Michael Robertson einst bereits MP3.com gründete. Bei Oboe lassen sich Musikstücke hinterlegen, auf die dann über eine Web-Benutzeroberfläche zugegriffen werden kann. Hierüber können die Stücke per Stream mit 192 KBit/s angehört und auch wieder auf den lokalen PC heruntergeladen werden. Beim kostenlosen Zugang ist die Streaming-Geschwindigkeit allerdings auf 56 KBit/s gedrosselt.

Anzeige

MP3tunes verspricht, dass dies nicht nur mit Computern, sondern mit jedem mobilen Gerät funktioniert. Die kostenlose Oboe-Ausgabe bietet 1 GByte Platz, wobei maximal 1.000 Songs gespeichert werden können. Eine einzelne Datei darf maximal 20 MByte einnehmen. Die Synchronisation des Online-Speichers funktioniert in der kostenlosen Variante nur mit drei Computern.

Die Synchronisation läuft über eine Software ab, die unter Linux, MacOS X und Windows funktioniert. Dateien in den Formaten MP3, MP4, M4A, M4P, AAC, WMA, OGG, AIF, AIFF und MIDI lassen sich speichern und auch über die Weboberfläche wiedergeben.

Der Basiszugang bietet darüber hinaus doppelt so viel Platz für Musik, lässt sich mit fünf Computern abgleichen und unterstützt 25 Playlisten. Zudem gibt es einen Premiumzugang, der unlimitierten Speicherplatz bietet - einzelne Songs dürfen hierbei maximal 40 MByte groß sein. Ferner ist für Premiumkunden auch die Anzahl der Computer für die Synchronisation nicht beschränkt.

Für den kostenlosen Zugang ist nur eine Anmeldung unter shop.mp3tunes.com notwendig. Der Basiszugang kostet 20,- US-Dollar im Jahr, der Premiumzugang 40,- US-Dollar pro Jahr.


eye home zur Startseite
graf porno 25. Aug 2006

Falsch ist deine Pauschalisierung, Freundchen! _MANCHE_!!! Und wenn, dann löscht man den...

frickler 25. Aug 2006

.... mal ein wenig werbung fuer www.jinzora.com machen, da gibts das gleiche nur fuer lau...

MeinFTP 24. Aug 2006

...dann laden mir tausende von Leuten freiwillig ihre Musik hoch und ich muss sie nicht...

www.getaggtes.de 24. Aug 2006

sage ich ja...40dollar = 30€ = 2,50€ im monat...strom kostet mehr, datenträger doppelt...

www.getaggtes.de 24. Aug 2006

was kostet dein pc an strom im monat? ;-) Diese Rechnung ist ne milchmännchenrechnung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  2. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. Gutscheincode PLUSBAY (maximaler Rabatt 50€, nur Paypal-Zahlung)
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Das Spiel ist beendet.

    kotap | 02:17

  2. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  3. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  4. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40

  5. Re: Nicht die 1 TFLOPS sind erstaunlich sondern...

    Vielfalt | 00:31


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel