Abo
  • Services:

Canon EOS 400D mit 10,1 Megapixeln und Sensorreinigung

Einsteiger-Spiegelreflexkamera mit 9 Autofokus-Messpunkten

Canon hat mit der EOS 400D den Nachfolger der EOS 350D vorgestellt. Die neue digitale Spiegelreflexkamera kommt mit einem 10,1-Megapixel-Sensor, während die Vorgängerin noch mit 8 Megapixeln auskommen musste.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon EOS 400D
Canon EOS 400D
Der 10,1-Megapixel-CMOS-Sensor (22,2 x 14,8 mm) erlaubt, bis zu 3 Bilder pro Sekunde - 10 Stück im RAW- und 27 Bilder im JPEG-Format in Serie. Zum Vergleich: Die EOS 350D machte zwar ebenfalls 3 Bilder pro Sekunde, konnte aber nur 5 RAW bzw. 14 JPEGs in Serie schießen. Die Einschaltzeit der Kamera liegt wie gehabt bei 0,2 Sekunden.

Der gegenüber dem normalen 35-mm-Format kleinere Sensor sorgt für eine Brennweitenumrechnung um das 1,6fache gegenüber 35-Millimeter-Kleinbildkameras. So wird beispielsweise rechnerisch aus einem 100-mm-Objektiv ein 160-mm-Tele. Durch das Wechselobjektiv-System sind Spiegelreflexkameras für eindringenden Staub entsprechend anfällig. Die EOS 400D besitzt ein Ultraschall-Reinigungssystem, das Partikel vom Tiefpassfilter vor dem eigentlichen Sensor abschütteln soll.

Canon EOS 400D
Canon EOS 400D
Die Reinigung erfolgt automatisch bei jedem Einschalten der Kamera und dauert ungefähr eine Sekunde. Um auch sofortige Aufnahmen unmittelbar nach dem Einschalten zu ermöglichen, deaktiviert sich diese Funktion automatisch, sobald der Auslöser gedrückt wird. Der Filter ist außerdem antistatisch ausgerüstet. Zudem wurde die Kameramechanik mit besonders abriebsfesten Materialien aufgebaut. Ein softwareseitiges System soll die Position von Staubteilchens auf dem Sensor erfassen und dann mit der mitgelieferten Software nach der Aufnahme automatisch entfernt werden.

Die Kamera ist mit dem Canon-EF-Linsensystem inklusive der EF-S-Optiken und dem E-TTL-II-Blitzsystem kompatibel. Die E-TTL-II-Blitzmessung erlaubt eine an die Entfernungsmessung gekoppelte Steuerung der Blitzleistung. Der TFT-Monitor bietet nun eine vergrößerte Bildschirmdiagonale von 2,5 Zoll und eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Gegenüber der EOS 350D wurde das Display damit nicht nur vergrößert, sondern auch dessen Auflösung erhöht.

Canon EOS 400D mit 10,1 Megapixeln und Sensorreinigung 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

glaubens 29. Aug 2007

HI, ich kenne mich nicht so gut aus!! Kann man mit der EOS400D Spiegelreflex nicht über...

HJPhilippi 02. Okt 2006

Ich also! :-) Bin seit Jahren lediglich Spaßfoto-Schnellknipser mit Digital IXUS und...

KlausL 04. Sep 2006

In der Tat, ich sehe hier auch nicht so die riesen Unterschiede. Die Entwicklung solch...

Graypi 02. Sep 2006

Ich würde mal eine Canon 350D oder eine Nikon D50/D80 mit 50mm Normalobjektiv probieren...

Misdemeanor 25. Aug 2006

Ich bin ebenfalls stolzer EOS 350D Besitzer, und ich garantiere Dir dass ich nie mehr...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /