Abo
  • Services:

Handy-Weltmarkt: Samsung und BenQ Mobile straucheln

Nokia, Motorola und Sony Ericsson steigern Marktanteil

Weltweit wuchs der Handy-Markt im zweiten Quartal 2006, aber nicht alle sechs großen Mobiltelefon-Hersteller konnten davon profitieren. Während Nokia, Motorola und Sony Ericsson zulegten, mussten sich Samsung und BenQ Mobile mit verringerten Marktanteilen abfinden. Dies gilt auch für LG, allerdings ging der Marktanteil hier weniger stark zurück, berichten die Marktforscher von Gartner.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie gehabt führte Nokia den Handy-Weltmarkt auch im zweiten Quartal 2006 mit großem Vorsprung an. Die Finnen setzten 77,07 Millionen Taschentelefone ab und erreichten damit einen Marktanteil von 33,6 Prozent. Im Vorjahresquartal kam der Marktführer auf 31,6 Prozentpunkte. Trotz einer Absatzsteigerung musste sich Motorola wie üblich mit dem zweiten Rang abfinden. Die US-Amerikaner schoben 50,1 Millionen Handys über die Ladentheke, was einem Marktanteil von 21,9 Prozent entspricht.

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Auf dem dritten Platz thront weiterhin Samsung, aber die Koreaner mussten Absatzrückgänge hinnehmen. Ein ähnliches Bild zeigte bereits der westeuropäische Handy-Markt. Fast 2 Prozentpunkte verlor Samsung im Vergleich zum Vorjahresquartal und kam mit 25,5 Millionen abgesetzten Geräten auf einen Marktanteil von 11,1 Prozent.

Vor einem Jahr musste sich Sony Ericsson mit dem fünften Rang zufrieden geben, konnte aber im zweiten Quartal 2006 wieder einen Platz emporklimmen. Die Ursache dafür liegt in höheren Absatzzahlen bei Sony Ericsson, gepaart mit einem Rückgang an verkauften Taschentelefonen bei LG. Die Koreaner hatten im Vorjahr den vierten Platz inne. Im zweiten Quartal 2006 bescherten 15,28 Millionen Handys Sony Ericsson einen Marktanteil von 6,7 Prozent und damit den vierten Rang. LG verkaufte im gleichen Zeitraum 14,4 Millionen Taschentelefone und kam damit bei einem Anteil von 6,3 Prozent auf den fünften Platz.

Besonders übel hat es BenQ Mobile erwischt, dessen Marktanteil von 4,8 Prozent auf 3,2 Prozentpunkte absackte. So setzten die Taiwaner nur noch 7,4 Millionen Mobiltelefone ab, während es ein Jahr zuvor noch 9,3 Millionen Geräte waren. Unverändert blieb hingegen der sechste Platz, den der Handy-Hersteller bereits vor einem Jahr innehatte.

Weltweit wuchs der Handy-Markt auch im zweiten Quartal 2006 und steigerte sich um 18,3 Prozent. Insgesamt wurden 229,12 Millionen Mobiltelefone auf dem Erdball verkauft. Noch ein Jahr zuvor lag die Verkaufsmenge bei 193,7 Millionen Handys.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  2. 229,99€
  3. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  4. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...

JM 24. Aug 2006

Is this for real? Wie gehabt führte Nokia den Handy-Weltmarkt auch im zweiten Quartal...

jojojij2 24. Aug 2006

Es kommt mir so vor, als ob jedes Quartal das gleiche passieren würde. Es sind irgendwie...

oberlehrer 24. Aug 2006

Ohne die Taschentelefone würde da in jedem Satz ein bis zweimal Handy stehen. Beides...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

      •  /