Kehrtwende bei Base: E-Plus subventioniert Handys

Nokia 6230i und Sony Ericsson K510i im Angebot

E-Plus wechselt die Strategie. Hat sich der Netzbetreiber im letzten Jahr von subventionierten Handyverträgen distanziert, so bietet er nun doch wieder einen Zweijahresvertrag mit Handy. Das Angebot gilt für den Tarif Base, mit dem der Nutzer unbegrenzt ins Festnetz und zu anderen E-Plus-Teilnehmern telefonieren kann.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson K510i
Sony Ericsson K510i
E-Plus-Chef Michael Krammer begründet den Wandel damit, dass es in Deutschland nach wie vor Kunden gebe, die ein Komplettpaket aus Handy und Tarif wünschten und den Preis für das Gerät auf die Laufzeit ihres Mobilfunkvertrages verteilen möchten.

Stellenmarkt
  1. IT-Techniker mit Schwerpunkt Applikationsmanagement (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Produktionscontroller (m/w/d) - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Hamm, Plauen, Vöhringen (bei Ulm)
Detailsuche

Pro Monat werden damit 30,- Euro fällig. 25,- Euro kostet die Base-Flatrate ohne Handy. Base wird zunächst mit dem Nokia 6230i für 79,90 Euro oder dem Sony Ericsson K510i für 49,90 Euro angeboten. Auf zwei Jahre gerechnet bezahlt der Kunde de facto etwa 200,- Euro für das Nokia-Handy und 170,-Euro für das Sony-Ericsson-Gerät.

Nokia 6230i
Nokia 6230i
Bei Amazon kostet das Nokia-Modell derzeit ebenfalls etwa 200,- Euro, bei günstiger.de findet man es ab einem Preis von 175,- Euro. Das Sony-Ericsson-Gerät ist bei Amazon für etwa 180,- Euro zu haben, bei günstiger.de für ungefähr 145,- Euro.

Ab 1. September 2006 kann die Base-Flatrate mit Handy bestellt werden. Der Vertrag wird über eine Laufzeit von 24 Monaten abgeschlossen, die Monatsrate beträgt 30,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Handy Flatrate... 08. Jan 2007

Trotz der Mehrwertsteuererhöhung hat BASE die Preise für die Flatrate gesenkt. Bis 31.1...

rush2611 11. Sep 2006

Da gibt es nur eines: Solange es noch die 25 EUR Verträge mit einem vernünftigen...

bitte.. 25. Aug 2006

Ich weiß ja nicht, wie Ihr eure Handys behandelt, aber mein Nokia 7210 läuft immer noch...

Manuele 24. Aug 2006

...denn die Meisten sind bestimmt nicht scharf darauf, sich ein Handy durch einen meist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /