Abo
  • IT-Karriere:

Kehrtwende bei Base: E-Plus subventioniert Handys

Nokia 6230i und Sony Ericsson K510i im Angebot

E-Plus wechselt die Strategie. Hat sich der Netzbetreiber im letzten Jahr von subventionierten Handyverträgen distanziert, so bietet er nun doch wieder einen Zweijahresvertrag mit Handy. Das Angebot gilt für den Tarif Base, mit dem der Nutzer unbegrenzt ins Festnetz und zu anderen E-Plus-Teilnehmern telefonieren kann.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson K510i
Sony Ericsson K510i
E-Plus-Chef Michael Krammer begründet den Wandel damit, dass es in Deutschland nach wie vor Kunden gebe, die ein Komplettpaket aus Handy und Tarif wünschten und den Preis für das Gerät auf die Laufzeit ihres Mobilfunkvertrages verteilen möchten.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Pro Monat werden damit 30,- Euro fällig. 25,- Euro kostet die Base-Flatrate ohne Handy. Base wird zunächst mit dem Nokia 6230i für 79,90 Euro oder dem Sony Ericsson K510i für 49,90 Euro angeboten. Auf zwei Jahre gerechnet bezahlt der Kunde de facto etwa 200,- Euro für das Nokia-Handy und 170,-Euro für das Sony-Ericsson-Gerät.

Nokia 6230i
Nokia 6230i
Bei Amazon kostet das Nokia-Modell derzeit ebenfalls etwa 200,- Euro, bei günstiger.de findet man es ab einem Preis von 175,- Euro. Das Sony-Ericsson-Gerät ist bei Amazon für etwa 180,- Euro zu haben, bei günstiger.de für ungefähr 145,- Euro.

Ab 1. September 2006 kann die Base-Flatrate mit Handy bestellt werden. Der Vertrag wird über eine Laufzeit von 24 Monaten abgeschlossen, die Monatsrate beträgt 30,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

Handy Flatrate... 08. Jan 2007

Trotz der Mehrwertsteuererhöhung hat BASE die Preise für die Flatrate gesenkt. Bis 31.1...

rush2611 11. Sep 2006

Da gibt es nur eines: Solange es noch die 25 EUR Verträge mit einem vernünftigen...

bitte.. 25. Aug 2006

Ich weiß ja nicht, wie Ihr eure Handys behandelt, aber mein Nokia 7210 läuft immer noch...

Manuele 24. Aug 2006

...denn die Meisten sind bestimmt nicht scharf darauf, sich ein Handy durch einen meist...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /