FinePix S9600: 10,7fach-Zoom und 9 Megapixel

Nachfolgerin der S9500 mit Detailverbesserungen

Fujifilm hat mit der FinePix S9600 die Nachfolgerin der FinePix S9500 vorgestellt. Unverändert ist die Brennweite des Zoomobjektivs und die Sensorauflösung. Das 1/1,6 Zoll große Super-CCD-HR von Fujifilm bietet eine Auflösung von 9 Megapixeln und das Objektiv arbeitet im Brennweitenbereich von 28 bis 300 mm (bezogen auf 35-mm-Kleinbildkameras) mit Anfangsblendenöffnungen von F2,8 bis F4,9. Die Naheinstellungsgrenze liegt bei einem Zentimeter.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

FinePix S9600
FinePix S9600
Gegenüber der Vorgängerin wurde der LCD-Monitor auf 2 Zoll vergrößert, die Auflösung liegt bei 235.000 Pixeln. Nach wie vor ist das Display schwenkbar, so dass Aufnahmen aus unterschiedlichen Winkeln gemacht werden können, ohne dass sich der Fotograf in den Dreck legen muss. Auch Überkopf-Aufnahmen sind so besser zu kontrollieren. Der eingebaute Sucher erreicht ebenfalls eine Auflösung von 235.000 Pixeln.

Inhalt:
  1. FinePix S9600: 10,7fach-Zoom und 9 Megapixel
  2. FinePix S9600: 10,7fach-Zoom und 9 Megapixel

Vor der Aufnahme wird schon ein Echtzeit-Histogramm eingeblendet, das bei der Belichtungseinstellung nützlich ist. Überbelichtete Bereiche werden dabei auf Wunsch markiert.

Die FinePix S9600 bietet umfangreiche Funktionen für die Aufnahmesteuerung. Neben einer Programmautomatik ist eine Zeit- und Blendenvorwahl oder eine rein manuelle Einstellung der Parameter möglich. Außer über den Autofokus kann der Fotograf auch manuell scharf stellen. Die Reaktionszeit der Kamera beim Autofokus soll so um bis zu 40 Prozent gegenüber der S9500 verbessert worden sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
FinePix S9600: 10,7fach-Zoom und 9 Megapixel 
  1. 1
  2. 2
  3.  


MeMyselfAndI 25. Aug 2006

Hats beim Vorgängermodell S9500 Probleme mit dem Programmwahlrad gegeben oder waren das...

MeMyselfAndI 24. Aug 2006

Das ist hoffnungslos. Die meisten raffen es nicht mal, wenn sie auf Vergleichsbildern...

don.rule 24. Aug 2006

der preis der fujikameras ist natürlich immer sehr gut. und wer mehr brennweite, einen...

digicamclub.de 24. Aug 2006

Tja, MP sind halt geil, genauso wie der liebe Geiz :-(



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /