• IT-Karriere:
  • Services:

Logitech verkündet die Maus-Revolution

Lasermäuse mit Free-Spin und motorisierten Scrollrädern

Mit einer "Neuerfindung des Rades" und einem extravaganten Design ruft Logitech eine Maus-Revolution aus. Die Lasermäuse Logitech MX Revolution und VX Revolution für Notebooks warten mit einem neuen und teilweise motorisierten Scrollrad namens "MicroGear" für schnelleres und präziseres Scrollen sowie der Suchfunktion "One-Touch" auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Logitech MX Revolution
Logitech MX Revolution
Logitechs neue kabellosen Mäuse sollen wesentlich schneller durch Webseiten, große Excel-Dateien, digitale Fotos oder Playlisten scrollen als herkömmliche Mäuse. Dafür soll das "MicroGear" getaufte Scrollrad sorgen. Es besteht aus einer speziellen Metalllegierung und dreht sich - einmal angestoßen - bis zu sieben Sekunden lang weiter. Logitech bezeichnet dies als "Free-Spin-Modus".

Stellenmarkt
  1. STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth

Logitech MX Revolution
Logitech MX Revolution
Die MX-Variante wartet sogar mit einem motorisierten Scrollrad auf, was es mit Hilfe von Logitechs SmartShift-Technik erlaubt, automatisch zwischen dem Free-Spin-Modus und dem Click-to-Click-Modus umzuschalten. Dabei wird die optimale Einstellung für die aktuell genutzte Applikation gewählt. Bei einigen Anwendungen wie Microsoft Excel erkennt die Technik die Geschwindigkeit, mit der der Benutzer das Rad dreht - der Free-Spin-Modus für eine schnelle Umdrehung, der Click-to-Click-Modus für eine langsame und präzise Umdrehung. Eine manuelle Auswahl des Modus ist durch einen Klick auf das Mausrad möglich.

Darüber hinaus wartet die MX Revolution mit einem seitlichen Rad auf, das mit Windows Vista zum Vergrößern oder Verkleinern von Fotos und Dokumenten oder zum schnellen Wechsel zwischen Anwendungen (Dokumentenflip) genutzt werden kann.

Logitech VX Revolution
Logitech VX Revolution
Die Suchfunktion "One-Touch" erlaubt es, mit einem Klick Wörter oder Sätze zu markieren und nach diesen in einer zuvor gewählten Suchmaschine oder Applikation zu suchen.

Die Logitech-VX-Revolution-Maus ist für den Einsatz mit Notebooks gedacht, ist etwas kleiner als die MX Revolution und bietet Stauraum für den 2,4-GHz-Empfänger. Über eine Taste kann zwischen dem Free-Spin- und dem Click-to-Click-Modus des MicroGear-Scrollrads hin- und hergeschaltet werden. Darüber hinaus hat die Maus einen Zoom-Slider, um Dokumente und Fotos zu vergrößern oder zu verkleinern.

Zudem bieten die Mäuse zwei natürliche Auflagepunkte für die Finger, gleitoptimierte Füße aus Teflon und gummierte Daumen-Griffflächen. Auch das MicroGear-Scrollrad ist gummiert.

Beide Mäuse sollen ab Freitag, den 25. August 2006, in Deutschland zu haben sein - die MX Revolution für 99,99 Euro, die VX Revolution für 79,99 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-49%) 8,50€
  2. 3,61€
  3. 4,26€

daRoOKie 25. Okt 2006

Die Microgear Funktion is einfach nur genial, ich möcht nicht mehr drauf verzichten!

Gerrit Sturm 25. Sep 2006

die revolution als notebook maus? naja ich weiß nicht dafür wäre sie mir doch etwas zu...

Herbert 26. Aug 2006

Bin ja selbst kein Gamer, aber wenn man bei Lan-Partys schaut welche Mäuse benutzt...

Herbert 26. Aug 2006

Jaja wie kann man nur knapp 100 Euro für ein Arbeitsgerät ausgeben, das man bis zu 8...

Herbert 26. Aug 2006

Naja, evtl. denkt auch mal einer nach, was für diese Begriffe der Hintergrund sind. Die...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /