Abo
  • Services:

Samsung-Display mit um 15 Prozent erweitertem Farbraum

Samsung SyncMaster 931C für Spieler, Fotografen und Grafiker

Samsung hat mit dem SyncMaster 931C ein 19-Zoll-Display mit 1.280 x 1.024 Pixeln Auflösung vorgestellt, das gegenüber herkömmlichen TFTs einen erheblich höheren Farbraum anzeigen kann. Während sonst ein Farbbereich von ungefähr 82 Prozent des als Vergleich angeführten NTSC-Farbraums dargestellt werden kann, soll der Samsung SyncMaster 931C 97 Prozent abdecken können.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Farbraumerweiterung sollen sich vor allem Grün- und Rottöne satter darstellen lassen als bei herkömmlichen Displays, so der Hersteller. Der SyncMaster 931C ist daher vor allem für semiprofessionelle Fotografen und Grafiker interessant - aber auch Spieler dürften sich an der von Samsung mit 2 Millisekunden bezifferten Reaktionsgeschwindigkeit und dem Kontrastverhältnis von 700:1 erfreuen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Die Helligkeit gibt Samsung mit 250 Candela pro Quadratmeter an. Die Einblickwinkel betragen in beide Hauptrichtungen 160 Grad. Über das Bildschirm-Menü können drei verschiedene Einstellungen für die Farb- und Kontrastwiedergabe ausgewählt werden.

Das Display ist mit einem VGA- und einem DVI-D-Eingang ausgerüstet und benötigt im Betrieb 38 Watt. Im Stand-by liegt der Strombedarf bei unter 1 Watt. Das Gerät misst samt Standfuß 422,7 x 427,7 x 219,3 mm bei einem Gewicht von 5,5 Kilogramm.

Der SyncMaster 931C soll zur IFA 2006 vorgestellt werden und noch im September 2006 zum Preis von 379,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. 4,25€

deckhead 24. Aug 2006

Glossy oder Matt ? denn ich denke die werden dies "mehr" über Glosydisplays...

McBain 24. Aug 2006

Ja, z.Bsp. NEC Spectraview Reference 21 mit komplettem Adobe-RGB Farbraum (!), und dann...

Mitch-Man 24. Aug 2006

Jupp, warst schneller als ich. Hatte ich nicht gesehen. Sorry. Aber hast schon Recht. Im...

bliblalbu 24. Aug 2006

NTSC = Never The Same Color ;-)

davidflo 24. Aug 2006

Wollte nur mal wissen ob das so richtig wäre(auch wenn es für den Artikel nicht wirklich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /