Abo
  • Services:

Auch Asus mit günstigen 17-Zoll-Notebooks

A7-Serie leicht abgespeckt für rund 1.100,- Euro erhältlich

Nach ersten Aldi-Notebooks mit 17-Zoll-Bildschirmen und Ankündigungen mehrerer Markenhersteller bietet nun auch Asus Mobilrechner mit derart großen Bildschirmen in der Preisklasse um 1.000,- Euro an. Die Serie A7 wurde dazu mit etwas einfacherer Hardware ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Um den Preispunkt zu treffen, hat Asus im Gegensatz zu den Modellen A7T auf die externe Grafik mit eigenem Speicher verzichtet, was das A7M nur bedingt spieletauglich macht. Der nForce-430-Chipsatz und der GeForce 6100 teilen sich im neuen Notebook den Hauptspeicher. Immerhin werden serienmäßig 2 x 512 MByte DDR-2-667-Speicher verbaut, so dass sich der Verlust durch maximal 256 MByte Grafikspeicher in Grenzen hält.

Stellenmarkt
  1. Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH, Leichlingen
  2. ETAS, Stuttgart

Asus A7M
Asus A7M
Den Reiz solcher Notebooks macht für Multimedia-Anwendungen wie das DVD-Gucken unterwegs das Display aus. Im Format 16:10 mit 1.440 x 900 Pixeln bei einer Diagonale von 17,1 Zoll ist der Bildschirm aber auch noch für ernsthaftes Arbeiten nicht zu fein aufgelöst. Ob man mit der spiegelnden Oberfläche, bei Asus "Color Shine Glare Type" genannt, zurechtkommt, ist Geschmacksfrage.

Asus A7M
Asus A7M
Die restliche Ausstattung mit einem 8x-Dual-Layer-Brenner und 100-GByte-SATA-Festplatte ist gemessen am Preis recht ordentlich. Allzu lange Akkulaufzeiten - Asus macht hier keine Angabe - sollte man auf Grund des Prozessors jedoch nicht erwarten: Der Turion 64 X2 TL-50 von AMD hat eine typische Leistungsaufnahme (TDP) von 31 Watt. Verzichtet hat Asus auf einen DVI-Ausgang, VGA ist immerhin geboten, die fünf USB-2.0-Ports sind jedoch leider noch nicht selbstverständlich. Wohl aber der 5-in-1-Cardreader oder der Firewire-Port, und auch die Webcam mit 1,3 Megapixeln ist inzwischen bei Multimedia-Notebooks guter Standard. Trotz AMD-Prozessor hat Asus für WLAN ein Intel-Modul für 802.11 b/g mit maximal 54 MBit/s verbaut, hier greift eben der Zwang zur Chip-Bündelung aus einer Hand wie bei der Marke "Centrino" nicht.

Das A7M mit einem Gewicht von 4,1 Kilogramm und einer Grundfläche von 405 x 314 x 38,2 Millimetern ist in der genannten Ausstattung laut Asus ab September 2006 in Deutschland für 1.099,- Euro und in Österreich für 1.137,- Euro erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)

nemesis 25. Aug 2006

Das mit dem Rahmen um ein optisches Laufwerk ist bei neueren Notebooks denke ich mal...

Jehu 24. Aug 2006

Steht doch im Artikel, daß solche Lösungen weniger performant sind. Als Desktop-Ersatz...

Escom2 23. Aug 2006

Laut eigener Beurteilung von golem werden hier News für Profis geliefert, davon sieht...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /