• IT-Karriere:
  • Services:

Mandriva 2007 bekommt 3D-Desktop

AIGLX und Xgl gelangen beide in die Linux-Distribution

Die Linux-Distribution Mandriva 2007 wird auch 3D-Effekte für den Desktop mitbringen. Dazu verwendet der Distributor sowohl AIGLX als auch Xgl.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Auch die kommerzielle Linux-Distribution Mandriva 2007 wird 3D-Effekte für den Desktop unterstützen. Dabei hat der Distributor jedoch keiner der beiden verfügbaren Techniken - AIGLX und Xgl - den Vorzug gegeben, sondern integriert beide. Die Auswahl soll automatisch erfolgen, je nachdem, was für eine Grafikkarte im System vorhanden ist.

Stellenmarkt
  1. Actian Germany GmbH, Hamburg
  2. Ecoclean GmbH, Monschau, Filderstadt

Laut Mandriva sollen die Effekte sowohl mit Intel-, Nvidia- als auch ATI-Chips und unter GNOME und KDE funktionieren. Die Distribution wird die Techniken außerdem mit freien und proprietären Treibern unterstützen. Dies wird vor allem durch die noch recht unterschiedliche Hardware-Unterstützung von AIGLX und Xgl verwirklicht.

Beide Techniken erlauben optische Effekte auf dem Desktop wie Transparenzen. Zusätzlich lässt sich beispielsweise der Desktop wie ein Würfel drehen, um so zwischen den virtuellen Desktops zu wechseln. AIGLX ist auch offizieller Bestandteil des X-Servers X.org 7.1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)

Atratus 12. Mai 2007

Schade, das ich Editiren kann.. Hab mal nach dem Hersteller Ausschau gehalten, der bietet...

Stereoide 24. Aug 2006

Selbsternannte Nulllinie-Akrobaten auch.

kalikiana 24. Aug 2006

Franktdf schrieb: Gibts da keine Binärpakete? Dann solltest du viielleicht mal Debian...

HolyPetrus 24. Aug 2006

unterscheiden sich denn xgl und aiglx eigentlich in art und anzahl der effekte? oder...

Bernhard1508 23. Aug 2006

Hallo! Also einerseits ists ja recht sinnlos... aber das arbeiten macht einfach vielmehr...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

    •  /