Abo
  • Services:

Fluglinie Qantas verbietet Dell-Notebooks an Bord

Australische Fluggesellschaft fürchtet defekte Akkus

Einem Bericht der australischen Tageszeitung "Sydney Morning Herald" zufolge verbietet die Fluggesellschaft Qantas ihren Passagieren die Benutzung von Dell-Notebooks an Bord. Eine Sprecherin von Qantas bestätigte der Zeitung, dass dies aus Angst vor den potenziell gefährlichen Akkus erfolgt, die von Sony für Dell hergestellt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell hatte bereits Mitte August 2006 rund 4,1 Millionen Notebook-Akkus zurückgerufen, da der wiederaufladbare Akku sich erhitzen oder sogar Feuer fangen könnte. Da davon nahezu alle in den letzten beiden Jahren verkauften Modelle betroffen waren, macht die im pazifischen Raum stark aktive Fluggesellschaft Qantas jetzt keine Ausnahmen mehr. Laut dem Artikel des "Sydney Morning Herald" wurde in Canberra auch ein Geschäftsreisender aufgehalten, dessen Notebook nicht mit den kritischen Akkus bestückt war.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Metropolregion Nürnberg
  2. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Kiel

Die Qantas-Mitarbeiter am Flughafen machten dennoch die Kontakte des Stromspeichers mit Klebeband vorübergehend unbrauchbar. Dies entspreche einer Vereinbarung zwischen Dell und Qantas, sagten die Sicherheitskontrolleure.

Eine Sprecherin der Fluglinie bestätigte der Zeitung, dass Dell-Notebooks derzeit in Qantas-Maschinen nicht zugelassen sind. Sie sagte jedoch, das Sichern von Akkus sei inzwischen nicht mehr gängige Praxis. Dennoch bleibe der Dell-Bann auf unbestimmte Zeit bestehen, aber: "Wir beobachten sehr genau, welche Fortschritte das Austauschprogramm von Dell macht", sagte die Qantas-Sprecherin dem Blatt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

The NORIALIS 25. Aug 2006

Inzwischen hat auch Apple 1,8 Millionen Akkus im Rückruf, wäre vielleicht gut gewesen...

Amüsierter Leser 24. Aug 2006

Ich bin nicht ganz sicher, wie gefährlich die Situation wirklich ist. Ich bin mit einem...

jojojij2 24. Aug 2006

MUAAAHAHAAAHAAAA... man ich LIEBE Snakes on a Plane und vor allem die Millionen Fan...

jojojij2 24. Aug 2006

es gibt eine Firma in Dubaj die heißt Bin Laden Constructions, das ist kein Witz. Ist...

Nixda 23. Aug 2006

...mit ihren Dell Notebooks ;-)


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
    2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

      •  /