• IT-Karriere:
  • Services:

Kommerzielles XenEnterprise verfügbar

Unternehmenslösung basiert auf freiem Xen 3.0

Die kommerzielle Virtualisierungssoftware XenEnterprise ist ab sofort verfügbar. Damit möchte der Anbieter vor allem die Einrichtung des Hypervisors vereinfachen. Die Unterstützung für Windows als Gastsystem folgt jedoch erst Ende des Jahres.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Schon im April hatte XenSource die kommerzielle Software angekündigt, nun ist die fertige Version verfügbar. Der Kern von XenEnterprise ist der freie Hypervisor Xen 3.0. Die kommerzielle Variante soll vor allem die Einrichtung erleichtern und bietet dafür Werkzeuge, mit der sich die virtuellen Infrastrukturen verwalten lassen.

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Groß Grönau / Lübeck
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin

Gerade Verwaltungswerkzeuge werden bei der freien Virtualisierungsvariante häufig vermisst. Die XenEnterprise-Administrationskonsole läuft dabei nicht nur unter Linux, sondern auch unter Windows. Als Gastbetriebssystem hingegen soll Windows erst ab dem vierten Quartal 2006 unterstützt werden. Dies funktioniert dann in Zusammenhang mit Vanderpool von Intel alias VT und Pacifica von AMD alias AMD-V, da beide Techniken eine volle Virtualisierung ermöglichen.

Die normalerweise von Xen verwendete so genannte Paravirtualisierung erfordert ein modifiziertes Gastsystem, was bei proprietären Betriebssystemen wie Windows nicht möglich ist. Aktuell unterstützt XenEnterprise Red Hat Enterprise Linux 3 und 4 sowie Suse Linux Enterprise Server 9 als Gastbetriebssysteme. Weitere Linux-Gäste sollen ebenfalls im vierten Quartal unterstützt werden.

XenEnterprise läuft auf x86-Systemen mit bis zu 32 Prozessoren. Lizenzen bietet XenSource in 1-, 5- und 10-Server-Paketen an und berechnet diese dann pro Sockel. Die Preise beginnen so bei 750,- US-Dollar für eine 2-Sockel-Lizenz im 1-Server-Paket und reichen bis zu 96.000,- US-Dollar für eine 32-Sockel-Lizenz im 10-Server-Paket. Zusätzlich bietet XenEnterprise ein Abonnementmodell sowie Wartung an.

Lizenzen lassen sich ab sofort bei XenSource bestellen. Eine Demo-Version steht ebenfalls zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)

Ein virtueller... 23. Aug 2006

VirtualPC ist ein Emulator der höchstens die CPU virtualisiert während Xen den kompletten...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    Facebook
    Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

    Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

    1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
    2. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
    3. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit

      •  /