Abo
  • Services:

Radeon X1950: Schneller, leiser - und billiger

Fazit und Preise

Das stärkste Argument für die X1950 XTX ist der Preis. Obwohl es sich um ATIs neues Spitzenmodell handelt, sind die wahnwitzigen Preise von über 500,- Euro für Spielekarten nun endlich passee. ATIs unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 399,- Euro, erfahrungsgemäß werden sich viele Hersteller daran halten, einige aber auch übertaktete und teurere Versionen anbieten. Zum Vergleich: Die echte Vorgängergeneration mit der X850 lag bei Markteinführung noch bei 599,- Euro. Hier hat der harte Wettbewerb mit Nvidia samt stetig sinkender Straßenpreise offenbar auch Druck auf die Highend-Klasse ausgeübt. Ab dem 3. September 2006 soll die X1950 XTX mit 512 MByte in den Läden stehen, die CrossFire-Master-Karten dann zwei Wochen später.

Stellenmarkt
  1. Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. niiio finance group AG, deutschlandweit

CrossFire im Betrieb
CrossFire im Betrieb
Neben dem neuen Boliden hat ATI auch die Mittel- und Einstiegsklasse aufgeräumt und dort den Chip RV530 auf RV535 aktualisiert - hier sogar mit von 90 auf 80 Nanometer reduzierter Strukturbreite, was laut ATI - Karten standen zum Test noch nicht zur Verfügung - auch für sehr gute Übertaktungseigenschaften sorgen soll. Was bisher als X1600 Pro bekannt war, heißt jetzt X1300 XT und wird für 79,- Euro angeboten. Diese passiv gekühlten Karten sollen sich besonders für Media-Center-PCs eignen. Der deutlich schnellere X1600 XT firmiert jetzt als X1650 Pro und soll für 89,- Euro auf den Markt kommen. Das bedingt natürlich eine echte neue Mittelklasse im preis-/leistungsmäßig besonderen Bereich zwischen 200,- und 300,- Euro. Und so ist auch die weiterhin erhältliche X1900 XT mit 256 MByte Speicher und Ein-Slot-Kühler nun für 249,- Euro zu haben.

Nachtrag vom 23. August 2006 um 16:03 Uhr:
Anders als in diesem Artikel ursprünglich gemeldet, hat der Grafikkartenhersteller HIS seinen Kühler "IceQ 3" nicht von Arctic Cooling bauen lassen. Nach Angaben des Unternehmens handelt es sich um eine Eigenentwicklung, nur die ersten derartigen Kühler auf HIS-Grafikkarten stammten laut HIS von Arctic Cooling.

 Radeon X1950: Schneller, leiser - und billiger
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. ab 399€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Mis818 13. Okt 2006

muss dir recht geben, ich warte schon seit 1 Monat auf die G8 da ich keine alte karte...

Deathneo 10. Okt 2006

also ist es mölich eine EAX1900CROSSFIRE/2DH/512M mit eine EAX1950XTX/HTVDP/512M im...

Higgins 25. Aug 2006

Und das kann nicht sein, das das irgendwie an deiner Konfiguration lag?? Ok. Ich hab...

Ph00 24. Aug 2006

tja, wo er recht hat, da hat er recht.... bei mir werkelt ne nvidia, und das wird auch so...

Mr. X 24. Aug 2006

Schön das du so einen ausführlichen Bericht gefunden hast. Aber nicht jeder hat die Zeit...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    •  /