• IT-Karriere:
  • Services:

Microsofts IntelliMouse Explorer 3.0 für Spieler

Maus mit neuem Innenleben richtet sich an Spieler

Neben der neuen Spieler-Maus Habu hat Microsoft auch seine IntelliMouse Explorer 3.0 überarbeitet und zeigt auf der Games Convention in Leipzig eine besonders spieletaugliche Version. Die Maus soll mit bis zu 9.000 Bildern pro Sekunde eine hohe Präzision bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsofts neue IntelliMouse Explorer 3.0 basiert auf dem bei Spielern recht beliebten Design der original IntelliMouse Explorer, in ihr steckt aber neue Technik. Sie verfügt unter anderem über neue Mausfüße, die sie leichter über das Mauspad gleiten lassen sollen.

IntelliMouse Explorer 3.0
IntelliMouse Explorer 3.0
Stellenmarkt
  1. CeMM, Wien (Österreich)
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

Bis zu 9.000 Bilder pro Sekunde soll die Maus verarbeiten und so Bewegungen bis zu 1,37 Meter pro Sekunde und Beschleunigungen bis zu 25 g (Erdbeschleunigung = 9,81 m/s^2) erkennen. Über einen Schalter lässt sich die Auflösung direkt ändern und das Scroll-Rad wartet mit einer Rasterung auf, was beispielsweise die Waffenwahl im Spiel erleichtern soll.

Die neue IntelliMouse Explorer 3.0 soll ab Oktober für 39,95 US-Dollar auf den Markt kommen, Preise für den hiesigen Markt nannte Microsoft noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ChainSOV 16. Sep 2006

kommt fuer mich auch gerade passend hab mir damals noch die 1.0 geholt, da sprang der...

huhu 24. Aug 2006

Kauf dir ein Mouse-Bungee und deine probleme sind vergessen. Ich hatte mir auch eins...

ins4ne 23. Aug 2006

Allerdings sind diese leider etwas klapprig, vom Druckpunkt her gefallen mir die der...

quote 23. Aug 2006

hoffentlich tendiert die neue 3.0 dann aber nicht mehr so zu kabelbrüchen... musste doch...

Hibari 23. Aug 2006

Genau das war der Grund, wieso ich meine IM Explorer 4.0A wieder gegen meine alte IM...


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

LG Gram 14Z90N im Test: Die Feder ist mächtiger als das Schwert
LG Gram 14Z90N im Test
Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Das Gram 14 ist das Deutschlanddebüt von LG. Es wiegt knapp 1 kg und kann durch lange Akkulaufzeit statt roher Leistung punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Probook 445/455 G7 Business-Notebooks mit Renoir leuchten effizient hell

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Über Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force

    •  /