Abo
  • IT-Karriere:

Handy-Markt: Samsung verliert stark, Sony Ericsson holt auf

Nokia führt westeuropäischen Markt mit großem Vorsprung an

Der Handy-Markt in Westeuropa ist im zweiten Quartal 2006 deutlich in Bewegung geraten. Motorola sprang von Rang drei auf Platz zwei, weil Samsung deutlich weniger Geräte absetzen konnte als noch ein Jahr zuvor. Zugleich legte Sony Ericsson zu und macht Samsung den dritten Platz streitig. Unverändert führt Nokia den Handy-Markt mit großem Vorsprung an.

Artikel veröffentlicht am ,

In Westeuropa konnte Nokia 14,5 Millionen Mobiltelefone im zweiten Quartal 2006 verkaufen und errang damit einen Marktanteil von 35 Prozent. Damit bauten die Finnen ihre Marktmacht geringfügig aus; vor einem Jahr lag der Marktanteil noch bei 34 Prozent. Auch Motorola legte auf westeuropäischem Boden zu und sicherte sich den zweiten Rang, nachdem dieser vor einem Jahr von Samsung besetzt wurde. Die US-Amerikaner steigerten ihren Marktanteil von 15 Prozent im Vorjahresquartal auf nunmehr 17 Prozent. Mit 7,1 Millionen verkauften Handys bleibt der Zweitplatzierte aber mit großem Abstand weiterhin hinter dem Marktführer zurück.

Stellenmarkt
  1. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg
  2. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg

Im vergangenen Jahr konnte sich Samsung den zweiten Platz auf dem westeuropäischen Handy-Markt erkämpfen, musste diesen aber im zweiten Quartal 2006 an Motorola abgeben. Mit 5,1 Millionen Taschentelefonen und einem Marktanteil von 12 Prozent reichte es relativ knapp für den dritten Platz. Dicht dahinter folgt auf Rang vier Sony Ericsson, die ihren Marktanteil um einen Prozentpunkt auf 11 Prozent erhöhen konnten und dafür 4,5 Millionen Taschentelefone verkauften.

Zugelegt hat auch BenQ Mobile, die weiterhin den fünften Rang inne haben. Mit 2,9 Millionen verkauften Einheiten erreichten die Taiwaner einen Marktanteil von 7 Prozent. Im zweiten Quartal 2005 lag der Anteil noch bei 6 Prozent. Laut IDC wurden auf dem Handy-Markt in Westeuropa insgesamt 41,4 Millionen Mobiltelefone abgesetzt. Dies entspricht einem Zuwachs von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€

Elektroniklover 03. Mär 2007

Also Asien ist völlig unterschiedlich. Geht mal nach Indonesien oder Brunei ALLE haben...

Säbelzahnhörnchen 23. Aug 2006

BenQ ist eine taiwanesische (oder taiwanische) Firma, dort werden die Finanzen...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    Faire IT: Die grüne Challenge
    Faire IT
    Die grüne Challenge

    Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
    2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
    3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

      •  /