Abo
  • Services:
Anzeige

EA kauft "Spellforce"-Entwickler Phenomic

Neues EA-Entwicklerstudio soll "EA Phenomic" heißen

Der weltweit größte Spielehersteller Electronic Arts (EA) hat das deutsche Entwicklerstudio Phenomic übernommen. Phenomic hat seinen Sitz in Ingelheim und ist durch "Spellforce" bekannt geworden. Firmengründer Volker Wertich erfand zudem die "Siedler"-Serie.

EA kündigte die Übernahme im Vorfeld der Branchenmesse Games Convention an, die vom 24. bis zum 27. August in Leipzig stattfindet. Künftig soll das Entwicklungsstudio auf den Namen "EA Phenomic" hören, aber seinen Sitz weiterhin in Ingelheim (Rheinland-Pfalz) haben.

Anzeige

Das Studio soll in Zukunft Echtzeit-Strategiespiele für PC, Konsolen und im Online-Bereich entwickeln.

Beim bisherigen Management von Phenomic soll es keine Veränderungen geben, auch die drei Kreativ-Direktoren Boris Kunkel, Dirk Ringe und Volker Wertich werden ihre Arbeit fortsetzen, teilte EA mit. Zum Kaufpreis machen die beiden Unternehmen keine Angaben, EA geht aber davon aus, dass sich die Übernahme nicht negativ auf das Ergebnis 2007 auswirken wird.


eye home zur Startseite
Sharpshooter67 30. Dez 2006

EA sollte vielleicht den Entwickelern etwas mehr Zeit gönnen dann muss man sich auch...

BlizZ 23. Aug 2006

da hat jemand aber den vollen durchblick wa? *lol* es spielen immerhin noch 150K leute...

Khaanara 23. Aug 2006

Nicht zu vergessen, das man dann nur noch auf EA Server spielen kann, die nach einem...

Vollstrecker 23. Aug 2006

Warum kaufst du nicht einfach EA Aktien?

Plopsi 23. Aug 2006

Ich fürchte weniger das widergekäue als das Hoffnungsschimmer am im moment doch recht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn
  2. über Hays AG, München
  3. Comline AG, Dortmund
  4. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  2. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an

  3. Elektromobilität

    Londoner E-Taxi misst falsch

  4. 5G Radio Dot

    Ericsson kündigt 2-GBit/s-Indoor-Antennen an

  5. Zahlungsverkehr

    Das Bankkonto wird offener

  6. 20.000 neue Jobs

    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

  7. Auto-Entertainment

    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

  8. Fehlende Infrastruktur

    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

  9. Tim Cook

    Apple macht die iPhone-Drosselung abschaltbar

  10. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Die Frage ist halt: Wozu?

    gott_vom_see | 11:09

  2. Re: Einfache Lösung

    Ely | 11:09

  3. Re: Wird nicht funktionieren

    cnMeier | 11:08

  4. Wer Gebühren zahlt...

    Marvin-42 | 11:08

  5. Re: Das finde ich schon frech

    Kondratieff | 11:07


  1. 11:15

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 09:20

  5. 09:04

  6. 08:26

  7. 08:11

  8. 07:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel