Abo
  • Services:

Toshiba: 17-Zoll-Notebook-Serie mit Intels Core Duo

Schnelle Grafiklösung und drei Stunden Akkulaufzeit

Toshiba bringt mit dem Satellite Pro P100 ein 17-Zoll-Notebook mit Intels Core-Duo-Prozessoren auf den Markt. Zwei CPUs stehen zur Wahl: Die T2300E-Prozessoren sind mit 1,66 GHz getaktet und der T2500 mit 2 GHz.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Breitbild-Notebooks mit Bildschirmdiagonalen von 17 Zoll mit Auflösungen von 1.440 x 900 Pixeln verfügen dabei über eine Nvidia GeForce Go 7600 mit 256 MByte DDR-VRAM. Die P100-Modelle sind mit 1 GByte DDR2-RAM-Arbeitsspeicher ausgestattet, der auf bis zu 4 GByte erweiterbar ist.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Der Rechner ist mit Festplattenkapazitäten von 160 bis 200 GByte lieferbar, die mit 5.400 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Dazu kommt ein Double-Layer-DVD-Supermulti-Laufwerk. Eine Film-DVD kann auf Wunsch auch ohne Hochfahren des Betriebssystems per Knopfdruck gestartet werden.

Zur Kommunikation mit der Außenwelt sind im P100 Intels PRO/Wireless-3945ABG-WLAN-Modul sowie eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle verbaut. Außerdem finden sich ein 56K-Modem nach V.90-Standard, DVI, eine Firewire400-Schnittstelle sowie vier USB-2.0-Ports in den Geräten. Über eine S/P-DIF-Schnittstelle können digitale Tonsignale ausgegeben werden.

Dazu kommen ein PC-Card-Slot Typ II und ein ExpressCard-Steckplatz. Mit dem TV-out-Anschluss kann man eine Verbindung zum Fernsehgerät herstellen. Darüber hinaus gibt es einen 5-1-Speicherkartenleser für SD, MMC, Memory-Stick (Pro) und xD-Karten.

Das Notebook ist 394 mm x 275 x 29,8 bis 41,9 mm groß und wiegt ca. 3,7 Kilogramm. Die Akkulaufzeit des Lithium-Ionen-Akkus wird mit bis zu 3 Stunden angegeben.

Die neuen Satellite Pro P100 sollen ab sofort erhältlich sein. Das Core Duo T2300E-Modell kostet 1.849,- Euro, das Core-Duo-T2500-Modell wird für 2.049,- Euro angeboten. Der Hersteller gewährt zwei Jahre internationale Garantie. Gegen Aufpreis kann die Garantie auf vier Jahre verlängert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

wetterumschwung 23. Aug 2006

[..] Ich hab nen Toshiba M60 mit 1680x1050er Display (17") - Ich benutze das Gerät, um...

GeForce 23. Aug 2006

das notebook gibt es aber auch mit einer 7900er das wurde gar nicht erwähnt http://www...

dstructiv 23. Aug 2006

da gibts thermische probleme... hab in meinem toshiba satellite 2430-101 statt der...

Günsch 23. Aug 2006

hat das eigenen speicher für die grafikkarte weil die meisten hp die ich kenne haben das...

Fehlerteufel_SH 23. Aug 2006

siehe http://de.computers.toshiba-europe.com/cgi-bin/ToshibaCSG/jsp/seriesHomepage.do...


Folgen Sie uns
       


Hypervsn angesehen (Ifa 2018)

Die Hypervsn-Wand von Kino-mo stellt Videos auf rotierenden LED-Streifen dar. Das Bild ist ziemlich beeindruckend, wenngleich nicht frei von Darstellungsfehlern.

Hypervsn angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /