Abo
  • Services:

Microsoft fürsorglich - Hilfsangebot für Mozilla-Entwickler

Redmond hilft bei Anpassung an Windows Vista

Microsoft hat die Mozilla-Entwickler in das "Windows Vista Readiness ISV Lab" eingeladen. Damit will der Software-Gigant helfen, Firefox und Thunderbird an Windows Vista anzupassen. Bislang hat Microsoft nach eigener Auskunft nur kommerzielle Anbieter zu diesen Veranstaltungen zugelassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sam Ramji hat als Leiter des "Open Source Software Lab" bei Microsoft die Einladung an das Mozilla-Team ausgesprochen. Die Mozilla-Entwickler sollen dann Unterstützung erhalten, um Firefox und Thunderbird an die Erfordernisse von Windows Vista anzupassen. Ramji betont, dass bislang nur kommerzielle Software-Produzenten zu solchen Veranstaltungen eingeladen wurden und es nun auch Termine für Anbieter aus der Open-Source-Welt gebe.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Unklar ist derzeit, ob das Mozilla-Team der Einladung folgen wird. Da Microsoft und Mozilla allerdings ohnehin in Kontakt stehen, ist davon auszugehen, dass die Mozilla-Entwickler das Angebot annehmen werden.

Sam Ramji hat offenbar recht eigentümliche Vorstellungen der Open-Source-Gemeinde. So drückt er in einem Newsgroup-Beitrag seine Befürchtung aus, dass möglicherweise alle Adressen mit der Domain @microsoft.com bei den Mozilla-Entwicklern im Spam-Ordner landen würden. Das war auch der Grund, dass er die Einladung via Newsgroup verbreitet hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. 77,00€
  3. 0,00€
  4. 399,00€ (Bestpreis!)

Larry 24. Aug 2006

Klar, das wuerde ich auch immer behaupten, wenn ich etwas neues auf den Markt werfe...

Jemand anderes 23. Aug 2006

Welche Vögelchen hat Dir das denn geflüstert?

Jemand anderes 23. Aug 2006

Wahrscheinlich ist seine Gute-Nacht-Lektüre der Linux-Sourcecode. Ob er ihn aber auch...

Kuli 23. Aug 2006

Er schrieb ja auch, einer der beliebtesten, und nicht "DER Beliebteste" ;)

asdfghjklöä 22. Aug 2006

Wenn bei Mircosoft schon immer etwas großgeschrieben und in Perfektion betrieben wurde...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  2. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI
  3. Künstliche Intelligenz Vages wagen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /