Abo
  • Services:

Parallels will Windows-Spiele auf Intel-Macs unterstützen

Server-Produkt auch für den Mac geplant

Parallels Desktop, eine Virtualisierungslösung für Intel-Macs, wird zukünftig auch Funktionen für Spieler bieten. 3D-beschleunigte Spiele sollen dann in einer virtuellen Maschine bei voller Geschwindigkeit laufen. Daneben stehen noch weitere Funktionen auf Parallels' Plan.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die nächste Version des Parallels Desktop soll vor allem für Spieler interessant werden: Geplant ist, OpenGL und DirectX direkt zu unterstützen und somit in den virtuellen Maschinen 3D-Beschleunigung zu bieten. In einem unter MacOS X gestarteten Windows-Gastsystem ließen sich Spiele so mit nativer Geschwindigkeit ausführen, verspricht zumindest Parallels.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Aenova Group, Wolfratshausen

Ferner ist eine neue Benutzeroberfläche geplant, die die Zusammenarbeit von MacOS X und Windows noch weiter erleichtern soll. Auch an neuen Sicherheits- und Verwaltungswerkzeugen arbeitet Parallels, machte aber noch keine weiteren Angaben zu deren Funktionen.

Hinzukommen soll weiterhin die Möglichkeit, CDs und DVDs direkt in den Gastsystemen zu brennen und eine neue BIOS-Emulation wird Windows Vista unterstützen. Das Windows-Produkt Parallels Workstation soll dann auch unter Windows Vista laufen. Die nächste Version der Virtualisierungssoftware wird außerdem Multi-Prozessor-Umgebungen emulieren können und auch auf dem Mac Pro funktionieren.

Eine Beta-Version der nächsten Version des Parallels Desktop ist für Ende 2006 angekündigt, für die fertige Version gibt es noch keinen Veröffentlichungstermin. Für Ende des Jahres ist außerdem ein Server-Produkt geplant, das auch in einer Mac-Version erscheinen soll. Ob diese jedoch auch noch Ende 2006 kommt, ist bisher nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 1,49€

DexterF 23. Aug 2006

Würde aber heissen, dass sich vie VM die Karte komplett unter den Nagel reissen muss...

Ihr Name 23. Aug 2006

Hmm, ich liebe Ardour weil es durch jack viel besser synchronisiert als cubase oder...

jaaber 22. Aug 2006

Und dann willst Du eine Software installieren, die nicht auf irgendwelchen Ubuntu Servern...

cvvc 22. Aug 2006

Jo wird wohl noch n par Monate dauern

AppleG5 22. Aug 2006

Das HD Image fällt ja auch bald weg (eigene Partition). Und das das bridge network geht...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /