NetBSD 3.1 als Release Candidate verfügbar

Fertige Version soll im September 2006 kommen

Wie angekündigt haben die Entwickler des Unix-Derivates NetBSD nun den ersten Release Candidate der Version 3.1 veröffentlicht. Die stabile Version soll im September 2006 erscheinen und unter anderem die Virtualisierungslösung Xen 3 unterstützen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der erste Release Candidate bietet zwar bereits alle für NetBSD 3.1 geplanten Funktionen, kann aber noch einige Fehler enthalten. Fest eingeplant ist daher auch ein zweiter Release Candidate, der am 4. September 2006 erscheinen soll. Fallen hier keine groben Fehler mehr auf, wird NetBSD 3.1 am 18. September 2006 veröffentlicht, andernfalls noch eine weitere Testversion eingeschoben.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Senior IT Solution Engineer Integration Platform (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

NetBSD 3.1 soll unter anderem die Virtualisierungssoftware Xen 3 enthalten und den GCC 4.0 einsetzen. Die Bluetooth-Unterstützung wird ebenfalls ausgeweitet, so dass auch Bluetooth-Tastaturen, -Mäuse und -Audiogeräte funktionieren.

NetBSD gilt als sehr portables Unix-System, das für etliche Architekturen existiert. Die Architektur des Betriebssystems ist dabei für alle Plattformen gleich, so dass Änderungen in jedem Fall allen Versionen zugute kommen. Der Release Candidate 1 von NetBSD 3.1 steht unter ftp.netbsd.org zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SierraX 23. Aug 2006

Jedem das seine hauen muss man nicht. Ich mag einfach nur die Lizensierung der GPLer nicht

SierraX 23. Aug 2006

NetBSD verwendet XFree, OpenBSD afaik Xorg. Beim rest weiss ich es nicht auswendig. Ist...

100% Attitüde 22. Aug 2006

Fuchsschwanz am Manta schon demontiert?

brat 22. Aug 2006

fast alle linux distries haben den 4.0er übersprungen und erst den 4.1 eingesetzt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  2. Stühle und Tische: Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer
    Stühle und Tische
    Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer

    Stühle, höhenverstellbare Tische und Zubehör: Ikea bringt viele Produkte heraus, die sich an Gamer richten - auch Mauspads und Trinkbecher.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /