Abo
  • Services:

TrackMeNot: Rauschen gegen Suchprofile

Firefox-Erweiterung stellt zufällige Suchanfragen

Die Firefox-Erweiterung TrackMeNot will das Erstellen von Suchprofilen verhindern und so für mehr Privatsphäre sorgen. Die eigentlichen Suchanfragen eines Nutzers sollen im Rauschen von zahlreichen falschen Suchanfragen untergehen.

Artikel veröffentlicht am ,

TrackMeNot läuft als Hintergrundprozess mit geringer Priorität in Firefox und setzt zufällige Suchanfragen an die großen Suchmaschinen ab, darunter AOL, Yahoo, Google und MSN. Echte Suchanfragen sollen so im großen Rauschen untergehen und für die Anbieter soll es so schwieriger werden, akkurate Nutzerprofile zu erstellen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Bertrandt Services GmbH, Wiesbaden

Derzeit greift TrackMeNot auf eine Liste von Suchphrasen zurück, die zu rund 3 Millionen unterschiedlichen Suchanfragen kombiniert werden. Diese fest eingebauten Listen sollen künftig dynamischer gestaltet werden, denn mit dem aktuellen System lassen sich ernsthafte Data-Mining und Profiling-Systeme nicht hinters Licht führen.

Dass dieser Ansatz die eigentliche Sicherheit nicht erhöht, ist den Entwicklern klar, TrackMeNot sei vielmehr eine erste pragmatische Lösung für ein Problem, das zunehmend auch in der breiten Masse erkannt wird. Gemeint ist die Veröffentlichung von Suchdaten von AOL, anhand derer zumindest eine Nutzerin identifziert werden konnte.

TrackMeNot steht unter mrl.nyu.edu/~dhowe/trackmenot zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 59,99€
  4. 19,99€

Grisuchen 03. Dez 2008

Offen gestanden kann ich die Aufregung hier nicht verstehen. Zum ersten finde ich es...

v.schlothauer 06. Dez 2007

Hab Schmarrn erzählt, aber auch bei "10 per min" seh ich noch keine Suchmaschine in die...

v.schlothauer 06. Dez 2007

Protokoll von trackmenot ansehen! Cookies ansehen in FF! TMN schickt nur an google.COM in...

egal00 10. Jan 2007

http://www.drogendealer.de/cgi-bin/dd.cgi?yn6KN9ic

Stebs 24. Aug 2006

Danke, das war was ich wissen wollte. Anstatt über "copie & paste Polemik" zu schwafeln...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /