Abo
  • Services:
Anzeige

10 Jahre Vaio: Sony feiert mit poppigen Notebook-Modellen

Limitierte Auflage der FJ-Serie in fünf Farbstellungen

Zehn Jahre ist es her, da stellte Sony seinen ersten Vaio-Computer vor. Der PCV-90 hatte einen 200-MHz-Prozessor und arbeitete mit Windows 95. Ein Jahr später folgte mit der Serie 700 das erste Vaio-Notebook von Sony. Nun feiert der Konzern das zehnjährige Jubiläum mit einer limitierten Sonderauflage eines aktuellen Notebooks der Fj-Serie.

Sony FJ Graphics Splash Vaio
Sony FJ Graphics Splash Vaio
Das "Sony FJ Graphics Splash VAIO" gibt es in fünf Deckel-Designs: blaue und orangefarbene Wellen, pinke Federn sowie zwei florale Muster in Grün und Orange. Die Geräte sind allesamt gleich ausgestattet und kommen mit einem 14,1-Zoll-Breitbildschirm mit 1.280 x 800 Pixeln.

Anzeige

Als Prozessor kommt Intels Pentium M 740 mit 1,73 GHz, der 750 mit 1,86 GHz oder der 760 mit 2 GHz zum Einsatz. Für die Grafik ist Intels Graphics Media Accelerator 900 verantwortlich, der 128 MByte des Hauptspeichers nutzen kann.

Sony FJ Graphics Splash Vaio
Sony FJ Graphics Splash Vaio
Die Rechner sind mit bis zu 1 GByte RAM sowie einer 100 GByte fassenden Festplatte ausgerüstet. Dazu kommt noch ein Supermulti-DVD-Brenner, der auch Double-Layer-Medien beschreibt und liest. Zwischen Tastatur und Display kann das Notebook durch eine zweizeilige Gravur individualisiert werden, die im Onlineshop gleich eingegeben wird.

Die Kommunikationsschnittstellen umfassen Fast-Ethernet, ein Modem sowie WLAN nach IEEE 802.11b/g. Die Rechner sind mit drei USB-2.0-Schnittstellen, FireWire400, einem VGA-Ausgang und einem Parallel-Port sowie einem Memory-Stick-Kartenleser ausgestattet. Dazu kommt noch ein PC-Card-Slot. Im Notebook-Deckel ist eine Webcam mit eingebautem Mikrofon untergebracht worden.

Der Lithium-Ionen-Akku soll das Notebook 1,5 bis 3,5 Stunden mit Strom versorgen können, teilte der Hersteller mit. Die Geräte der "Sony FJ Graphics Splash VAIO"-Serie wiegen ungefähr 2,4 Kilogramm. Die Geräte sind auf 500 Stück pro Design limitiert und kosten ab 1.130,- US-Dollar.


eye home zur Startseite
Silke 28. Dez 2006

Über Google habe ich nach Lösungen für mein Problem gesucht und bin auf diese Seite...

neverintel 30. Nov 2006

Ich habe mir ein Panasonic CF-Y5 aus Japan (per Importeuer)gekauft. Hat zwar stolze...

neverintel 30. Nov 2006

Ich habe mir ein Panasonic CF-Y5 aus Japan (per Importeuer)gekauft. Hat zwar stolze...

Pro Sony 22. Aug 2006

Das passt auch vom Design zur Gaystation 2.

Pierre Kerchner 22. Aug 2006

-teilweise sehr kompakte, kleine und leichte Geräte -völlig unverständliche Baureihen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. EWE TEL GmbH, Oldenburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  2. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  3. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  4. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

  5. Edge

    Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern

  6. Netzneutralität abgeschafft

    Die doppelte Selbstentmachtung der US-Internetaufsicht

  7. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  8. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  9. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  10. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: An alle Experten: Ihr lagt wieder mal falsch!

    Kondratieff | 09:24

  2. Re: Lobbyarbeit

    Muhaha | 09:23

  3. Re: Die 1000 Karte

    User_x | 09:21

  4. Re: Ich finde das mit einer GTX1050 nicht "ultimativ"

    JohnDoes | 09:20

  5. Re: Ich lach mich kaputt

    Dwalinn | 09:18


  1. 09:01

  2. 08:58

  3. 08:31

  4. 08:16

  5. 07:53

  6. 07:17

  7. 16:10

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel