Abo
  • IT-Karriere:

Onyx: Handy zum Knutschen

Hersteller sollen Konzept übernehmen

Gemeinsam haben der Touchpad-Hersteller Synaptics und die Design-Firma Pilotfish ein neues Konzept für Mobiltelefone ohne Tasten vorgestellt. Anrufe lassen sich so über eine Berührung mit der Wange annehmen, während sich Anwendungen mit dem Finger schließen lassen. Andere Hersteller sollen das Konzept nun verwenden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Onyx
Onyx
Die unter dem Namen Onyx vorgestellte Produktstudie soll als Vorbild für zukünftige Mobiltelefone gelten. Die Entwickler Synaptics und Pilotfish hoffen darauf, dass es von Handy-Herstellern übernommen wird. Auf Tasten verzichtet Onyx komplett und verwendet dafür ein Touchpad.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb

Anrufe lassen sich so direkt per Berührung mit der Wange annehmen. Dabei erkennt das Touchpad jedoch nicht nur einfache Berührungen, sondern auch Formen. Applikationen können geschlossen werden, indem der Nutzer ein "X" mit den Fingern zeichnet und Nachrichten werden vom Bildschirm geschoben, um sie zu versenden. Letztlich sollen sich alle Funktionen, die traditionell über Tasten aufgerufen werden, komplett über verschiedene Berührungen erledigen lassen. Eine besondere Funktion dabei: Ein Kuss auf das Handy fügt automatisch ein Kuss-Emoticon in eine Nachricht ein.

Pilotfish hat bei dem Projekt das Design der Benutzeroberfläche und des Gerätes geliefert. Synaptics hingegen steuert die Touchscreen-Technik bei. Das Onyx-Telefon misst 55 x 154 x 16 mm und nutzt ein LC-Display mit einer Auflösung von 640 x 200 Pixeln. Zu kaufen geben wird es Onyx jedoch nicht, nur Gerätehersteller können das Konzept für ihre eigenen Produkte übernehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 19,95€
  4. 2,99€

EyeQ 23. Aug 2006

Alles auf eine Fläche. Unterschiedliche Funktionen je nach dem was angezeigt wird. Hat...

orvill 22. Aug 2006

Naja ein Ray Charles koennte seine Probleme damit haben ;) Aber der kaeme bestimmt auch...

Drachen 22. Aug 2006

Danke für diesen faszinierenden Einblick in Dein Telefonierverhalten und Deine sexuellen...

Drachen 22. Aug 2006

Vielleicht hats ja den Lotosblüteneffekt und es bleibt eh nix drauf haften :)

Jehu 22. Aug 2006

Es geht danach, was häßlicher ist. Das ist dann Dein Gesicht... SCNR


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /