Abo
  • IT-Karriere:

SanDisk bringt MP3-Player mit 8 GByte Flash-Speicher

Speicherkapazität lässt sich auf 10 GByte erhöhen

Mit dem Sansa e280 hat SanDisk einen neuen MP3-Player mit 8 GByte Flash-Speicher vorgestellt. Das Gerät verfügt über eine farbige TFT-Anzeige und eignet sich auch als Diktiergerät. Der Speicher lässt sich zudem per miniSD-Karte erweitern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Sansa e280
Sansa e280
Der neue Sansa e280 erweitert die Sansa-Serie mit ihren bereits vorhandenen 2-, 4- und 6-GByte-Modellen. Der neue Player verfügt über 8 GByte Flash-Speicher und bietet zudem einen Speicherkartensteckplatz, um die Kapazität auf insgesamt 10 GByte über eine microSD-Karte aufzustocken.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München

Das Gerät besitzt ein farbiges TFT-Display mit einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln (QCIF+) und kann Fotos und Videos anzeigen. Die US-Variante des Players bietet darüber hinaus einen FM-Empfänger und kann Radiosignale auch aufzeichnen - in Europa soll diese Funktion hingegen fehlen. Über das integrierte Mikrofon lässt sich der e280 auch als Diktiergerät verwenden.

Sansa e280
Sansa e280
Der e280 bietet eine Schnittstelle zum Anschluss von Zubehör, an die auch das USB-Kabel angeschlossen wird, um das Gerät mit der MP3-Sammlung abzugleichen oder den Akku zu laden. Neben MP3-Dateien spielt der Sansa-Player auch das WMA-Format mit Unterstützung für Digital Rights Management ab.

Strom bekommt das Gerät über einen austauschbaren Lithium-Ionen-Akku, der laut SanDisk 20 Stunden durchhalten soll. Das Gerät misst 44 x 89 x 13 mm, Angaben zum Gewicht machte der Hersteller hingegen nicht. Das schwarze Aluminiumgehäuse ist laut Hersteller kratzresistent und soll somit eine lange Lebensdauer garantieren.

Der Sansa e280 soll ab sofort für 250,- US-Dollar erhältlich sein. Deutsche Preise und ein Datum zur hiesigen Markteinführung liegen noch nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 144,90€ + Versand
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

Stefan W. 29. Sep 2007

Ja, das ist das Problem in D würde uns sogar zutrauen, dass wir bald Steuern für...

Alexander10 27. Okt 2006

Soweit ich weiß fehlt in der Nicht-US version des Players Hardware, die zum Abspielen des...

Lucy in the... 04. Sep 2006

Warscheinlich zu laut denn auf LSD kannst du sie sogar sehen ^^

iNsuRRecTiON 25. Aug 2006

Hey, also ich finde er sieht relativ gut aus. Nur weil der iPod nano so nen mickriges...

iNsuRRecTiON 25. Aug 2006

Hey, also Ogg kommt vielleicht noch später, aber FM-Radio könnte das 8 GB Modell sogar...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /