Abo
  • Services:
Anzeige

SanDisk bringt MP3-Player mit 8 GByte Flash-Speicher

Speicherkapazität lässt sich auf 10 GByte erhöhen

Mit dem Sansa e280 hat SanDisk einen neuen MP3-Player mit 8 GByte Flash-Speicher vorgestellt. Das Gerät verfügt über eine farbige TFT-Anzeige und eignet sich auch als Diktiergerät. Der Speicher lässt sich zudem per miniSD-Karte erweitern.

Sansa e280
Sansa e280
Der neue Sansa e280 erweitert die Sansa-Serie mit ihren bereits vorhandenen 2-, 4- und 6-GByte-Modellen. Der neue Player verfügt über 8 GByte Flash-Speicher und bietet zudem einen Speicherkartensteckplatz, um die Kapazität auf insgesamt 10 GByte über eine microSD-Karte aufzustocken.

Anzeige

Das Gerät besitzt ein farbiges TFT-Display mit einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln (QCIF+) und kann Fotos und Videos anzeigen. Die US-Variante des Players bietet darüber hinaus einen FM-Empfänger und kann Radiosignale auch aufzeichnen - in Europa soll diese Funktion hingegen fehlen. Über das integrierte Mikrofon lässt sich der e280 auch als Diktiergerät verwenden.

Sansa e280
Sansa e280
Der e280 bietet eine Schnittstelle zum Anschluss von Zubehör, an die auch das USB-Kabel angeschlossen wird, um das Gerät mit der MP3-Sammlung abzugleichen oder den Akku zu laden. Neben MP3-Dateien spielt der Sansa-Player auch das WMA-Format mit Unterstützung für Digital Rights Management ab.

Strom bekommt das Gerät über einen austauschbaren Lithium-Ionen-Akku, der laut SanDisk 20 Stunden durchhalten soll. Das Gerät misst 44 x 89 x 13 mm, Angaben zum Gewicht machte der Hersteller hingegen nicht. Das schwarze Aluminiumgehäuse ist laut Hersteller kratzresistent und soll somit eine lange Lebensdauer garantieren.

Der Sansa e280 soll ab sofort für 250,- US-Dollar erhältlich sein. Deutsche Preise und ein Datum zur hiesigen Markteinführung liegen noch nicht vor.


eye home zur Startseite
Stefan W. 29. Sep 2007

Ja, das ist das Problem in D würde uns sogar zutrauen, dass wir bald Steuern für...

Alexander10 27. Okt 2006

Soweit ich weiß fehlt in der Nicht-US version des Players Hardware, die zum Abspielen des...

Lucy in the... 04. Sep 2006

Warscheinlich zu laut denn auf LSD kannst du sie sogar sehen ^^

iNsuRRecTiON 25. Aug 2006

Hey, also ich finde er sieht relativ gut aus. Nur weil der iPod nano so nen mickriges...

iNsuRRecTiON 25. Aug 2006

Hey, also Ogg kommt vielleicht noch später, aber FM-Radio könnte das 8 GB Modell sogar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  3. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  3. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43

  2. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Vollstrecker | 00:38

  3. Re: Sinn

    flow77 | 00:32

  4. Re: Standard-YouTube-Lizenz

    redmord | 00:13

  5. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    xxsblack | 00:13


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel