Günstige Einzelpatronen-Tintenstrahler von Epson

Stylus D78 und Stylus D88 Plus kommen im September 2006

Mit dem Stylus D78 und dem Stylus D88 Plus hat Epson zwei Tintenstrahl-Drucker vorgestellt. Sie sind für Heimanwendungen konzipiert und unterscheiden sich in ihrer Ausgabegeschwindigkeit und der Anschlussvielfalt voneinander. Beide arbeiten mit separaten Tintentanks.

Artikel veröffentlicht am ,

Stylus D78
Stylus D78
Die Geräte sollen Druckgeschwindigkeiten von bis zu 23 Seiten (Epson Stylus D88 Plus) und 22 Seiten pro Minute (Epson Stylus D78) erreichen und Fotos bzw. Grafiken mit hochgerechnet bis zu 5.760 x 1.440 dpi ausgeben können. Für den Ausdruck eines 10x15-cm-Fotos sollen beide ungefähr 90 Sekunden benötigen. Die minimale Tröpfchengröße des D78 liegt bei 4 Picolitern bei schwarzer Farbe und 3 Picolitern bei den farbigen Tinten. Beim D88 Plus liegt das Volumen der kleinsten Tintentröpfchen einheitlich bei minimal 3 Picolitern.

Stellenmarkt
  1. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Sowohl beim D78 als auch beim D88 Plus setzt Epson auf vier separate Tintentanks, so dass nur diejenigen ersetzt werden müssen, die leer sind. Der Einzelpreis eines Tintenbehälters liegt bei 9,99 Euro.

Stylus D88 Plus
Stylus D88 Plus
Der Druckerhersteller setzt eine Pigmenttinte ein, die nach Angaben des Unternehmens besonders unempfindlich gegen Licht und schmierbeständig sein soll. Die Tinten sollen auch auf Recyclingpapier einsetzbar sein.

Der Epson Stylus D78 arbeitet mit einer USB-Schnittstelle, während der Epson Stylus D88Plus zudem noch einen Parallelport-Anschluss mitbringt. Der D78 misst 435 x 219 x 165 mm bei einem Gewicht von 2,8 kg, während die Abmessungen des D88 Plus bei 430 x 242 x 191 mm liegen. Das Gewicht des D88 Plus wird mit 4,2 kg beziffert.

Beide neuen Drucker sollen im September 2006 auf dem deutschen Markt erscheinen. Für den Stylus D78 verlangt Epson 69,- Euro, der Epson Stylus D88 Plus soll zu einem Preis von 79,- Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rolf Scheurer 22. Aug 2006

Die Angaben von EPSON stimmen tatsächlich, beziehen sich aber auf den Entwurfs-Modus...

xX1X1Xx 22. Aug 2006

ich wage mal zu behaupten, dass es nicht einen einzigen farblaser gibt, der fotos in...

xX1X1Xx 22. Aug 2006

tintenstrahler machen die normale selbstreinigung bei jedem anschalten. viel tinte...

hutschat 21. Aug 2006

Kann ich nur bestaetigen. Wir haben uns kuerzlich den DX3850 zugelegt, der alte HP...

FriedChicken 21. Aug 2006

Vor vier Monaten habe ich mir den Brother DCP-120C, ein Multifunktionsdrucker mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  2. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. ProMotion: iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz
    ProMotion
    iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz

    Ein Fehler im Betriebssystem verhindert, dass Apps von Drittanbietern die 120- Hz-Funktion des iPhone 13 Pro nutzen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /