• IT-Karriere:
  • Services:

Günstige Einzelpatronen-Tintenstrahler von Epson

Stylus D78 und Stylus D88 Plus kommen im September 2006

Mit dem Stylus D78 und dem Stylus D88 Plus hat Epson zwei Tintenstrahl-Drucker vorgestellt. Sie sind für Heimanwendungen konzipiert und unterscheiden sich in ihrer Ausgabegeschwindigkeit und der Anschlussvielfalt voneinander. Beide arbeiten mit separaten Tintentanks.

Artikel veröffentlicht am ,

Stylus D78
Stylus D78
Die Geräte sollen Druckgeschwindigkeiten von bis zu 23 Seiten (Epson Stylus D88 Plus) und 22 Seiten pro Minute (Epson Stylus D78) erreichen und Fotos bzw. Grafiken mit hochgerechnet bis zu 5.760 x 1.440 dpi ausgeben können. Für den Ausdruck eines 10x15-cm-Fotos sollen beide ungefähr 90 Sekunden benötigen. Die minimale Tröpfchengröße des D78 liegt bei 4 Picolitern bei schwarzer Farbe und 3 Picolitern bei den farbigen Tinten. Beim D88 Plus liegt das Volumen der kleinsten Tintentröpfchen einheitlich bei minimal 3 Picolitern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. über duerenhoff GmbH, Essen

Sowohl beim D78 als auch beim D88 Plus setzt Epson auf vier separate Tintentanks, so dass nur diejenigen ersetzt werden müssen, die leer sind. Der Einzelpreis eines Tintenbehälters liegt bei 9,99 Euro.

Stylus D88 Plus
Stylus D88 Plus
Der Druckerhersteller setzt eine Pigmenttinte ein, die nach Angaben des Unternehmens besonders unempfindlich gegen Licht und schmierbeständig sein soll. Die Tinten sollen auch auf Recyclingpapier einsetzbar sein.

Der Epson Stylus D78 arbeitet mit einer USB-Schnittstelle, während der Epson Stylus D88Plus zudem noch einen Parallelport-Anschluss mitbringt. Der D78 misst 435 x 219 x 165 mm bei einem Gewicht von 2,8 kg, während die Abmessungen des D88 Plus bei 430 x 242 x 191 mm liegen. Das Gewicht des D88 Plus wird mit 4,2 kg beziffert.

Beide neuen Drucker sollen im September 2006 auf dem deutschen Markt erscheinen. Für den Stylus D78 verlangt Epson 69,- Euro, der Epson Stylus D88 Plus soll zu einem Preis von 79,- Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 26,99€

Rolf Scheurer 22. Aug 2006

Die Angaben von EPSON stimmen tatsächlich, beziehen sich aber auf den Entwurfs-Modus...

xX1X1Xx 22. Aug 2006

ich wage mal zu behaupten, dass es nicht einen einzigen farblaser gibt, der fotos in...

xX1X1Xx 22. Aug 2006

tintenstrahler machen die normale selbstreinigung bei jedem anschalten. viel tinte...

hutschat 21. Aug 2006

Kann ich nur bestaetigen. Wir haben uns kuerzlich den DX3850 zugelegt, der alte HP...

FriedChicken 21. Aug 2006

Vor vier Monaten habe ich mir den Brother DCP-120C, ein Multifunktionsdrucker mit...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

      •  /