Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Kommission: Telekom muss auch VDSL-Netz öffnen

Bitstromzugang: DSL bald auch ohne Telefonanschluss

Die Europäische Kommission hat der Bundesnetzagentur grünes Licht für ihre Regulierungsmaßnahme hinsichtlich des Breitbandnetzes der Deutschen Telekom gegeben. Man sei erfreut, dass die Regulierungsbehörde entgegen dem politischen Druck einen Bitstromzugang für die Breitbandnetze der Telekom einschließlich VDSL erzwingen wolle. Damit wird es möglich, Breitbandzugänge auch ohne Telefonanschluss der Deutschen Telekom anzubieten.

Die Kommission begrüßt insbesondere die Tatsache, dass die geplanten Maßnahmen einen Bitstromzugang unabhängig von der eingesetzten Technik vorsehen, also sowohl für ADSL2, ADSL2+, SDSL und VDSL gelten sollen. Die Bundesnetzagentur hat sich bislang nicht abschließend zur Regulierung des neuen VDSL-Netzes geäußert. Von Seiten der Behörde wurde aber betont, das neue Netz könne nur dann von der Regulierung ausgenommen werden, wenn es einen neuen Markt darstelle und nicht nur einen schnellen Ersatz für VDSL.

Anzeige

Die Europäische Kommission nimmt die Beantwortung dieser Frage offenbar vorweg: Nach Ansicht der Europäischen Kommission muss die Deutsche Telekom entsprechend der nun gebilligten Maßnahme auch zu ihrer neuen VDSL-Infrastruktur einen Bitstromzugang anbieten, sobald die neue Infrastruktur fertig ist. Aus Sicht der Kommission gibt es derzeit keine Anzeichen dafür, dass ein VDSL-gestützter Zugang und andere Bitstrom-Produkte nicht austauschbar wären und bekräftigt, dass ein einfacher Ausbau der bestehenden Infrastruktur (z.B. zur Erhöhung der Bandbreite) allein noch nicht zu neuen Produkten und Diensten führt.

Zugleich erhöht die Kommission den Druck auf die Bundesnetzagentur. In ihren Bemerkungen fordert die Kommission die deutsche Regulierungsbehörde auf, die Vorschriften im Einklang mit dem EU-Recht unverzüglich anzuwenden und einige letzte Klarstellungen im Interesse der Rechtssicherheit auf dem deutschen Breitbandmarkt vorzunehmen. Sollte das VDSL-Netz doch von der Regulierung ausgenommen werden, so müsse die Bundesnetzagentur dieses Vorhaben erneut der Europäischen Kommission vorlegen.

"Die Wettbewerbsöffnung des deutschen Breitbandmarktes wird zu besseren Diensten und niedrigeren Verbraucherpreisen beim Internetzugang führen. Zeit ist hierbei ein ganz entscheidender Faktor. Während der Bitstromzugang den Markteinsteigern in den meisten EU-Mitgliedsstaaten schon seit Jahren zur Verfügung steht, hat der deutsche Regulierer lange gebraucht, um die notwendigen Maßnahmen zu treffen: mehr als drei Jahre seit Inkrafttreten des neuen EU-Rechtsrahmens und acht Monate seit Feststellung der marktbeherrschenden Stellung der Deutschen Telekom. Ich fordere daher die Bundesnetzagentur auf, die Abhilfemaßnahmen nun unverzüglich anzuwenden, damit endlich auch in Deutschland sowohl die Wettbewerber als auch die Verbraucher in den Genuss fairer Wettbewerbsbedingungen kommen", so Viviane Reding, die für die Informationsgesellschaft und Medien zuständige EU-Kommissarin.


eye home zur Startseite
GhostBlade 23. Aug 2006

Ich glaube aber kaum das die EU eine Leitung aufs Land verlegen wird nur damit ein paar...

GhostBlade 23. Aug 2006

Also wenn die Telekom "unnötige neue DSL-Netze" baut, na dann weiß ich auch nicht. Über...

schweizer 21. Aug 2006

da ich aber bei meinem kabelnetzbetreiber (leider hier kein Internet ohne...

DMS 21. Aug 2006

Dann muß die Telekom im Gegenzug wieder verstaatlicht werden und sämtliche Konkurrenz...

DMS 21. Aug 2006

Wo bleibt der Vorteil für die Telekom? Bitstream freizugeben ist ne nette Sache aber hier...


Buchstaben in Bewegung / 17. Nov 2006



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Strausberg
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  3. endica GmbH, Karlsruhe
  4. Continental AG, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. (-3%) 33,99€
  3. 315,00€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    Tigtor | 18:19

  2. Re: Redmi Note 4

    androidfanboy1882 | 18:14

  3. Re: Glasfaser an die vorhandenen Masten hängen

    GeeGee | 18:10

  4. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    violator | 18:07

  5. Re: Wenn's Geld einbringt, dann eher gegen die...

    Ganta | 18:07


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel